30. Juni 2019, 20:31 Uhr

EC Bad Nauheim

EC Bad Nauheim: Kader wird durch dänischen Meister aus Kanada komplettiert

Das war es wohl. Der Kader es EC Bad Nauheim für die neue Saison scheint komplett. Vom dänischen Meister Rungsted kommt ein Kanadier als vierter Kontingentspieler in die Wetterau.
30. Juni 2019, 20:31 Uhr
Der 29-jährige Kanadier Tyler Fiddler kommt als zweifacher dänischer Meister zum EC Bad Nauheim. (Foto: Imago)

EC Bad Nauheim


Der Kader ist komplett! Am Sonntagabend wurde Tyler Fiddler vom Eishockey-Zweitligisten EC Bad Nauheim als achter und letzter Neuzugang präsentiert. Der Kanadier kommt vom dänischen Meister Rungsted Seier Capital. Für den 29-Jährigen war’s nach dem Titelgewinn mit Esbjerg 2017 bereits der zweite Triumph in seinen drei Spielzeiten in der Metal Ligaen. »Ich habe eine neue Herausforderung gesucht und freue mich auf Bad Nauheim und eine neue Liga«, sagt der Stürmer, den die WZ-Sportredaktion in seiner Heimat in Calgary erreichte.

EC Bad Nauheim: Tyler Fiddler kennt vor allem einen Wetterauer Spieler bereits aus Kanada

»Tyler ist ein erfahrener, flexibler und kompletter Spieler mit Siegermentalität«, sagt Christof Kreutzer, sein künftiger Trainer. Matthias Baldys, der Sportliche Leiter, beschreibt Fiddler als einen »Spieler mit viel Energie, Zug zum Tor und stark in den Ecken.« In Rungsted ließ Fiddler seinen 17 Toren und 24 Vorlagen aus 36 Spielen noch einmal drei Treffer und elf Assists in 14 Playoff-Spielen folgen. Bereits beim Titelgewinn mit Esbjerg sowie der folgenden Saison mit Sonderjysk hatte Fiddler unterstrichen, auch in den Playoffs scoren zu können. In der Summe kommt Fiddler in Dänemark auf 156 Punkte in 167 Spielen bei 202 Strafminuten und stets positiven Plus-/Minus-Statistiken im zweistelligen Bereich. Schon im Vorjahr hatten ihn die Roten Teufel wohl im Visier.

Fiddler wurde in Prince Albert geboren, ist 1,83 Meter groß und 79 Kilogramm schwer und ein Linksschütze. Bei den Calgary Hitman war er einen Winter lang Kapitän, er spielte dort unter anderem mit seinem künftigen Teamkollegen Cody Sylvester und dem ebenfalls in der DEL 2 aktiven Justin Kirsch. Von 2011 bis 2016 spielte er für die Universitäten Calgary und Mount Royal, studierte in den Bereichen Wirtschaft, Finanzen und Business, ehe er die Saison bei den Colorado Eagles in der drittklassigen East Coast Hockey League ausklingen ließ (16 Punkte in 15 Spielen), bevor er nach Europa kam.

EC Bad Nauheim: Ein Ex-Teufel bestärkte Tyler Fiddler beim Wechsel

In drei Jahren in Dänemark konnte sich Fiddler einen guten Namen machen, entschied sich wie seine ehemaligen Teamkollegen Greg Gibson und Derek Dämon (zuletzt Heilbronn) aber für einen Wechsel in die zweite deutsche Spielklasse. »Und ich denke, dass künftig noch weitere Spieler diesen Weg gehen werden«, sagt Fiddler, der jüngst den Titel im übrigen an der Seite von Ex-Teufel Charlie Sarault gewinnen konnte. »Er hat mich bestärkt nach Bad Nauheim zu gehen. Und natürlich freue ich mich auf Cody Sylvester.«

Fiddler sieht sich selbst als Allrounder, »eher Spielmacher als Torjäger« und kommt mit hohen Ansprüchen an sich selbst in die Wetterau. »Drei Jahre Dänemark sind genug. Ich will sehen, wo ich in einer anderen Liga stehe. Mein Ziel ist es, einer der Top-Ausländer der Liga zu sein«, sagt Fiddler, der den Sommer in seiner nordamerikanischen Heimat verbringt. »Freude und ehemalige Mitspieler treffen, die Auszeit genießen, ein bisschen Golfspielen und an den Grundlagen für das erste Training in Bad Nauheim arbeiten«, nennt er sein Sommer-Programm. Mit seiner Frau Dana wird Tyler Fiddler dann am 30. Juli bei den Roten Teufeln erwartet.

Schlagworte in diesem Artikel

  • EC Bad Nauheim
  • Eishockey
  • Meister
  • Prince Albert
  • Wetterau
  • Michael Nickolaus
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 4 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.