10. November 2019, 21:01 Uhr

Fehler eiskalt bestraft

10. November 2019, 21:01 Uhr
Manuel Volp (M.) ist mit zwei Toren maßgeblich am Sieg seines SV Nieder-Weisel beim FC Hessen Massenheim beteiligt. (Foto: Jaux)

Da die Spiele Bruchenbrücken gegen Burg-Gräfenrode und Ostheim gegen Ober-Rosbach abgesagt wurden, konnte der Tabellenführer der Kreisoberliga Friedberg aus Steinfurth seinen Vorsprung am Freitag beim 5:2 gegen die Reserve von Türk Gücü Friedberg ausbauen. Die Teutonia aus Staden feierte einen souveränen 4:2-Heimerfolg über den SV Nieder-Wöllstadt, die somit die dritte Niederlage in Folge einstecken mussten. In der Partie der TSG Ober-Wöllstadt gegen den TSV Dorn-Assenheim musste Gästekeeper Marcel Pflug früh nach einem Zusammenprall verletzt ausgewechselt werden. Im Anschluss setzte sich die TSG, dank eines Hattricks des eingewechselten Niklas Roskoni mit 5:1 durch. Ebenfalls ohne Punktgewinn blieb Hessen Massenheim, die gegen den SV Nieder-Weisel mit 1:3 verloren.

FC Massenheim - SV Nieder-Weisel 1:3 (0:2): »Es war ein ausgeglichenes Spiel, in dem beide Mannschaften jeweils eine Halbzeit besser waren. Am Ende haben wir uns wegen individuellen Fehlern in der Abwehr die Gegentore selbst zuzuschreiben«, summierte Massenheims Spielausschussvorsitzender Timo Duplois. Nach einem Fehler im Spielaufbau brachte Manuel Volp den SV Nieder-Weisel freistehend in Front (22.). In der 37. Minute tauchte Bennet Wittig nach einem nicht ausreichend geklärtem Ball allein vor dem Tor auf und vollendete zum 2:0 für die Gäste. Nach dem Seitenwechsel erzielte der eingewechselte Daniel Stumpp nach Vorlage von Pascal Seibold den Anschlusstreffer (70.). Acht Minuten später köpfte Manuel Volp nach einem erneuten Fehler in der Hintermannschaft der Hausherren zur Entscheidung ein.

FC Massenheim: Kozonek, Schäfer, Kratz, Anders, Braun, Engelhardt, Plagentz, Kühn, Hofmann, Matter, Seibold, Grzyb, Stumpp, Riemel, Döll

SV Nieder-Weisel: Maas, Hildebrand, Kette, Friede, Werner, Sebastian Volp, Lengle, Hesse, Manuel Volp, Schäfer, Wittig, Wedemann, Schwereda, Weigel

Im Stenogramm/ Schiedsrichter: Yahya Budarham. - Zuschauer: 50. - Tore: 0:1 (22.) M. Volp, 0:2 (37.) Wittig, 1:2 (70.) Stumpp, 1:3 (78.) M. Volp.

Roskoni-Hattrick in fünf Minuten

TSG Ober-Wöllstadt - TSV Dorn-Assenheim 5:1 (1:1): »In der ersten Hälfte haben beide Mannschaften kein gutes Spiel gezeigt. Am Ende haben wir aufgrund einer nach dem Seitenwechsel stark verbesserten Leistung verdient gewonnen«, fasste Ober-Wöllstadts Pressesprecher Peter Roskoni zusammen. Nach zehn Minuten tauchte Steffen Münk alleine vor Marcel Pflug auf, der den Schuss parieren konnte. In der 25. Minute prallte Nico Loppe nach einem Schubser von Maximilian Mück mit Pflug schwer zusammen, sodass dieser mit Verdacht auf Schlüsselbeinbruch ins Krankenhaus musste. Nach der Verletzungspause brachte Sven Harth die Gäste in Führung (27.). Zehn Minuten später egalisierte Kevin Kurtz diese. Kurz vor der Pause sah Marvin Jung wegen wiederholtem Foulspiels die »Ampelkarte«. Nach dem Seitenwechsel dauerte es bis zur 72. Minute, bis wieder Torgefahr aufkam: Nico Loppe zog nach einem langen Ball von der linken Außenbahn in die Mitte und vollendete zum 2:1. Im Anschluss versuchten die dezimierten Gäste den Ausgleich zu erzielen, der eingewechselte Niklas Roskoni sorgte aber mit seinem Hattrick (85., 88., 90.) dafür, dass keine Spannung mehr aufkam. Unmittelbar vor dem Abpfiff sah auch noch Maximilian Mück wegen Meckerns seine zweite Gelbe Karte (91.).

TSG Ober-Wöllstadt: Dönges, Fett, Düring, Gondolf, Loppe, Kurtz, Baur, Münk, Teixeira, Bechtloff, Adam, Colombaroli, Roskoni, Can

TSV Dorn-Assenheim: Pflug, Harth, Aletter, Patrick Ess, Jung, Torben Zika, Sterk, Schütz, Armbrüster, Kempf, Mück, Pascal Zika, Sibbe, Christopher Ess

Im Stenogramm/ Schiedsrichter: Holger Lenz. - Zuschauer: 80. - Tore: 0:1 (27.) Harth, 1:1 (37.) Kurtz, 2:1 (72.) Loppe, 3:1, 4:1, 5:1 (85.,88.,90.) Roskoni. - Gelb-Rot: (45.) Jung (wiederholtes Foul), (91.) Mück (Meckern).

SV Teutonia Staden - SV Nieder-Wöllstadt 4:2 (1:0): »Wir waren spielerisch stärker und haben verdient gewonnen. Es war ein emotionales, sehr hart geführtes Spiel. Die Gäste sind, vor allem in der ersten Hälfte, kaum zu Chancen gekommen. Am Ende hätte das Ergebnis durchaus noch höher ausfallen können«, erklärte Stadens Pressesprecher Dieter Richter. Bereits in der 17. Minute gingen die Hausherren durch Marcel Wörner nach Flanke von Keven Hosenseidl in Führung. Drei Zeigerumdrehungen später verfehlte Wörner das Gehäuse aus 18 Metern nur knapp. Kurz vor der Pause ließ Mario Kunkel die Chance zum 2:0 liegen, als er nach Flanke von Hosenseidl über das Tor köpfte (45.). Fünf Minuten nach dem Seitenwechsel baute Yannick Schichtel den Vorsprung nach einem Angriff über rechts auf zwei Tore aus. In der 64. Minute erzielte Robin Dobios nach einer Unaufmerksamkeit der Stadener Defensive den Anschlusstreffer. Drei Minuten später stellte Wörner nach Flanke von Hosenseidl per Kopf den alten Vorsprung wieder her. In der 81. Minute sorgte Otto Webers Kopfballtreffer nach erneuter Hosenseidl-Flanke für die Vorentscheidung. Evrey Nya Mendjiadeus Solo zum 4:2 war nur noch Ergebniskosmetik (88.).

SV Teutonia Staden: Dies, Kunkel, Schneeberger, Metzdorf, Filges, Hosenseidl, Richter, Wörner, Gies, Berisha, Stelz, May, Weber, Ghouse, Schichtel, Faulstich

SV Nieder-Wöllstadt: Klüß, Cakovic, Daniel, Herdt, Wagner, Dobios, Myustedzheb, Czepa, Schilbach, Bergmann, Yigit, Reitzammer, Hasani, Mendjiadeu

Im Stenogramm/ Schiedsrichter: Birani Achraf. - Zuschauer: 50. - Tore: 1:0 (17.) Wörner, 2:0 (50.) Schichtel, 2:1 (64.) Dobios, 3:1 (67.) Wörner, 4:1 (81.) Weber, 4:2 (88.) Mendjiadeu.

Schlagworte in diesem Artikel

  • FC Massenheim
  • Fußball
  • Marcel Wörner
  • Nieder-Weisel
  • Otto Weber
  • SV Nieder-Wöllstadt
  • SV Staden
  • TSG Ober-Wöllstadt
  • Türk Gücü Friedberg
  • Felix Nimrichter
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 4 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.