10. Juli 2018, 20:02 Uhr

Final-Einzug perfekt

10. Juli 2018, 20:02 Uhr
Sören Grieger (42, Wetterau Bulls) tankt sich mit dem Ball in Richtung Eschweger Endzone durch. (Foto: privat)

Das Team der Wetterau Bulls gewann am Sonntag sein vorletztes Heimspiel der Verbandsliga-Hauptrunde gegen die Legionäre Eschwege mit 54:0 (21:0/20:0/10:0/3:0). Mit diesem Erfolg konnte der Einzug ins Finale um den Aufstieg in die Football-Landesliga perfekt gemacht werden. Dank einer starken Leistung in der ersten Halbzeit mit 41 erzielten Punkten war der Sieg nie gefährdet. Das Finalspiel zwischen den Bulls und den Hanau Ravens findet am 29. Juli in Södel statt.

Der Auftakt ging an die Hausherren. Nachdem das Kickoffreturn-Team der Bulls den Ball an die eigene 35-Yards-Linie getragen hatte, handelte man sich eine Strafe im ersten Spielzug ein. Die Fünf-Yard-Strafe sollte für die Offense-Power der Wetterauer keine Einschränkung sein. Nach einigen erfolgreichen Drives fand Quarterback Florian Bode mit einem Pass Tight End Johannes Eble. Durch dessen ersten Touchdown im Bulls-Trikot stand es nach wenigen Minuten 6:0. Lukas Klimek erhöhte per Extrapunkt auf 7:0. Dass ein Team nur mit einer guten Leistung in allen Mannschaftsteilen erfolgreich sein kann, zeigte sich im folgenden Drive der Gäste. Mikel Riggins, Defenseliner der Bulls aus Friedberg, vollendete die Vorarbeit seiner Mitspieler an der Defense Line, sicherte einen herausgeschlagenen Ball und eroberte den Ballbesitz zurück. Quarterback Bode fand im folgenden Drive Klimek, der inklusive Extrapunkt auf 14:0 erhöhte. Nun ging es Schlag auf Schlag. Der Ober-Widdersheimer Daniel Wönicker, Safety der Bulls, schlug auch gegen die Legionäre zu und erzielte mit einem »Pick-Six« die nächsten Bulls-Punkte. Den Extrapunkt verwandelte Klimek zum 21:0. Mit diesem Spielstand ging es ins zweite Viertel.

Vom Gast aus Eschwege kamen zwar vereinzelnd Nadelstiche über ihren Runningback, Punkte resultierten daraus allerdings nicht. Stattdessen ging es immer weiter in Richtung der Eschweger Endzone. Marvin Junker, gerade aus der U19 der Bulls hochgerückt, fing im ersten Spiel als Receiver einen Ball seines Quarterbacks und sorgte für das 27:0. Dank des Fieldgoal-Teams sollte auch der Extrapunkt gelingen. Für die Bulls ging es nun darum, weiter an ihren Run- und Passkombinationen zu arbeiten. Dank eines gut aufgelegten Quarterbacks Bode folgten die nächsten Punkte auf dem Scoreboard. Stark vorbereitet durch die Runningbacks Sören Grieger, Cenk Yildiz, Tim Baudach und Loi Nguyen bereitete Letzterer mit einem 33-Yards-Run den Passing-Touchdown von Receiver Klimek vor. Der Extrapunkt misslang, sodass es beim 34:0-Zwischenstand blieb. Der letzte Spielzug vor der Halbzeit gehörte dann dem überragenden Mann des Hinspiels (fünf Touchdowns) Cenk Yildiz. Einen Pass von Bode trug dieser bis in die Endzone der Eschweger zum 41:0 (Extrapunkt Klimek).

Nach der Halbzeit ließen es die Bulls etwas entspannter angehen, ohne die Zügel aus der Hand zu geben. Mit dem ersten geblockten Fieldgoal gelangte der Ball zurück zu Quarterback Bode, der mit einem Pass abermals Klimek fand. Das überragende Duo schraubte den Spielstand auf 49:0 hoch. Auch die Schlusspunkte setzte Klimek mit seinem Fieldgoal-Team und den Punkten zum 51:0 und 54:0. Beiden Fieldgoals waren Interceptions der Bullsdefense vorausgegangen. Safety Kilian Lipp aus Nidda und Linebacker Jakob Daniel Hennigs aus Reichelsheim brachten die Wetterauer dabei jeweils in eine gute Position.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Quarterbacks
  • Sport-Mix
  • Södel
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 x 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.