04. August 2019, 20:41 Uhr

»Finals« in Berlin

Friedberger Steven Müller wird deutscher Meister über 200 Meter - doch etwas fehlt

Zwei Medaillen für die Wetterau bei den deutschen Leichtathletikmeisterschaften in Berlin: Sprinter Steven Müller holt, Mittelstreckler Marc Tortell Silber. Doch ein Wehrmutstropfen bleibt am Ende.
04. August 2019, 20:41 Uhr
Steven Müller von der LG ovag Friedberg-Fauerbach ist der schnellste Sprinter über die 200 Meter. (Foto: dpa)

Steven Müller von der LG ovag Friedberg-Fauerbach hat sich zum ersten Mal in seiner Karriere einen deutschen Meistertitel gesichert. Der gebürtige Kasseler rannte beim Finale im Berliner Olympiastadion über seine Paradestrecke 200 Meter nach 20,63 Sekunden als Erster ins Ziel. Patrick Domogala (MTG Mannheim/20,77 Sekunden) wurde Zweiter vor dem Gießener Elias Goer (Sprintteam Wetzlar), der in neuer persönlicher Bestleistung von 20,88 Sekunden Platz drei belegte.

Aber: Im größten Erfolg von Müllers Laufbahn schwingt auch etwa Wehmut mit, denn: Müller verpasste damit die geforderte Norm für die Weltmeisterschaften in Doha/Katar Ende August und Anfang September. Die liegt bei 20,40 Sekunden. Im Halbfinale hatte er sie in 20,42 Sekunden nur um Haaresbreite verpasst und gleichzeitig seine persönliche Bestleistung um vier Hundertselsekunden verbessert. Mit besagten 20,46 Sekunden war er als einer der Mitfavoriten zu den »Finals«, zehn deutschen Meisterschaften in unterschiedlichen Sportarten, in die deutsche Hauptstadt gereist. Über 100 Meter hatte Müller kurzfristig auf einen Start verzichtet.

Deutsche Leichtathletikmeisterschaften: Marc Tortell verpasst 1500-Meter-Sieg nur knapp

Einen weiteren Erfolg aus heimischer Sicht feierte Marc Tortell. Der Mittelstreckenspezialist des TV Rendel verpasste in 3:56:76 Minuten die Goldmedaille über die 1500 Meter nur um 42 Hundertselsekunde. Es gewann Amos Bartelsmeyer von der LG Eintracht Frankfurt (3:56:43 Minuten), Dritter wurde Jens Mergenthaler (SV Winnenden/3:56:81 Minuten). Tortell hatte bereits als Sieger seines Halbfinales seine gute Form unter Beweis gestellt. Der Dauernheimer Lukas Abele (SSC Hanau-Rodenbach), bei der Zwischenzeit über 400 und 800 Meter noch in Führung liegend, wurde in 3:57:22 Minuten Fünfter. Sein Bruder Marius war als Letzter seines Halbfinales bereits zuvor ausgeschieden. Ebenfalls nicht in den Endkampf schafften es Lara Tortell (TV Rendel) über die 800 Meter, Lars Hieronymi (LG ovag Friedberg-Fauerbach) über die 400 Meter sowie Gordon Prosch (LG ovag Friedberg-Fauerbach) im Stabhochsprung (ausführlicher Bericht folgt).

Schlagworte in diesem Artikel

  • Deutsche Meister
  • Eintracht Frankfurt
  • Kurzstreckenläufer
  • Lars Hieronymi
  • Leichtathletik
  • Marc Tortell
  • Silber
  • TV Rendel
  • Philipp Keßler
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 / 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.