27. Juni 2018, 12:00 Uhr

Süddeutsche Leichtathletikmeisterschaften

Friedbergerin Alina Schneider sichert sich Goldmedaille über 100 Meter

Erfolgreiche Medaillenjagd bei den Süddeutschen Leichtathletikmeisterschaften für die Athleten aus der Wetterau. Doch nicht nur Alina Schneider von der LG ovag Friedberg-Fauerbach überzeugte.
27. Juni 2018, 12:00 Uhr
Alina Schneider von der LG ovag Friedberg-Fauerbach sprintet über 100 Meter zum Süddeutschen Meistertitel. (Foto: pv)

Gleich mehrere Erfolge gab es für Wetterauer Vereine und Athleten bei den Süddeutschen Leichtathletikmeisterschaften. Alina Schneider von der LG ovag Friedberg-Fauerbach feierte den Titel über 100 Meter, während Sophie Burkhardt über 1500 Meter Silber und Lars Hieronymi komplettierte den Friedberger Medaillensatz mit Bronze über die 400-Meter-Distanz. Malin Stavenow von der TG Groß-Karben holte zudem im Weitsprung der U 18 ebenfalls die Bronzemedaille. Noch erfolgreicher war in dieser Altersklasse nur Saskia Lindner. Die für die LG Eintracht Frankfurt startende Bad Vilbeler Gymnasiastin holte sich den Titel im Weitsprung mit 5,68 Meter sowie den Vize-Titel über die 100 Meter (12,18 Sekunden und erlebte damit wie ihre Wetterauer Kollegen ein erfolgreiches Leichtahtletik-Wochenende im bayerischen Erding.

 

LG ovag TSV Friedberg-Fauerbach: Es bleibt nicht nur bei einer Medaille

Platz eins und drei im Weitsprung der U 18 für die Bad Vilbelerein Saskia Lindner (LG Eintracht Frankfurt) und Malin Stavenow (TG Groß-Karben).  (Foto: pv)
Platz eins und drei im Weitsprung der U 18 für die Bad Vilbelerein Saskia Lindner (LG Eint...

Alina Schneider hat ihre zuletzt tolle Form mit dem süddeutschen Meistertitel über 100 Meter gekrönt. In Erding lag die Athletin der LG ovag Friedberg-Fauerbach in Vor- und Zwischenlauf auf Rang zwei. Doch im Finale schaltete sie einen Gang höher und finishte in 11,98 Sekunden hauchdünn vor Tina Vetter (Passau). Grund zum Jubeln hatte auch Sophie Burkhardt. Sie schnappte sich Silber über 1500 Meter. Die Zeit für die frischgebackene süddeutsche Vizemeisterin: 4:36,78 Minuten. Über 800 Meter kam Burkhardt als Achte in neuer persönlicher Bestzeit von 2:13,89 Minuten ins Ziel. Die 4x100-Meter-Staffel der Frauen in der Besetzung Abike Tabel, Anna Hülsmann, Alina Schneider und Selina Weber kam in 48,28 Sekunden auf Platz fünf. Im Einzel über die Stadionrunde lief Anna Hülsmann 59,59 Sekunden. Die Hälfte der Strecke absolvierte sie im Vorlauf in 26,06 Sekunden, Abike Tabel in 26,10 Sekunden. Alina Schneider hatte sich nach 25,43 Sekunden als Zwölfte für das B-Finale qualifiziert, war aber nach drei Läufen tagszuvor über 100 Meter sowie der Staffel schlicht und ergreifend zu platt, um noch einmal angreifen zu können. Entsprechend verzichtete sie auf den letzten Lauf.

Bei den Männern sicherte sich Lars Hieronymi die erhoffte Medaille. Über 400 Meter sprintete der LG ovag-Athlet auf den Bronzerang. Seine Zeit: 48,16 Sekunden. Pech hatte er über 100 Meter, wo er im Finale als Fünfter nur zwei Hundertstel an Bronze vorbeilief (10,72 Sekunden). Nicht zu schlagen war die 4x100-Meter-Staffel aus der Kreisstadt in der weiblichen Jugend U 18. Anne Schröder, Fabienne Fliedner und die beiden jüngeren Sayana Wilhelm und Laura Schien stellten in 48,27 Sekunden die Bestzeit des Tages auf und jubelten über die Goldmedaille. Im Einzel verpasste Anne Schröder nur um einen Platz das Finale der schnellsten Acht. Im Zwischenlauf war sie in 12,42 Sekunden zu einer neuen Bestzeit gesprintet. Laura Schien kam im Vorlauf auf 12,99 Sekunden. Fabienne Fliedner lief untergessen gleich zweimal auf Rang fünf. Über 200 Meter wurde sie im Finale in 25,73 Sekunden Fünfte und auch über 400 Meter Hürden erzielte das Nachwuchstalent diese Platzierung in 64,78 Sekunden. Lilli Thomalla kam über diese Strecke auf 69,27 Sekunden. Im Stabhochsprung stellte Karolin Leiacker derweil ihre Saisonbestmarke ein. Sie wurde mit übersprungenen 3,40 Metern Siebte.

 

TG Groß-Karben: Malin Stavenow sorgt für einziges Edelmetall

Auf das Siegerpodest bei den »Süddeutschen« der U 18 schaffte es Malin Stavenow von der TG Groß-Karben im Weitsprung. Mit einem Sprung auf 5,62 Meter führte die 16-jährige Kaderathletin das Feld lange an. Doch im Endkampf zogen Saskia Lindner von der LG Eintracht Frankfurt und Lara Kohlenbach aus Königstein dann doch noch knapp an der Wetterauerin vorbei. Die Platzierung war dennoch ein schöner Erfolg für die Karbenerin, die erst vor zwei Wochen mit der Weite von 5,86 Meter eine neue Bestleistung aufgestellt und sich damit bereits die Qualifikation für die Deutschen Jugendmeisterschaften in Rostock Ende Juli gesichert hatte. Premiere bei den »Süddeutschen« feierte derweil ihr Mannschaftskamerad Moritz Gubitzer. Er ging über 110 Meter Hürden an den Start, verpasste aber mit einer Zeit von 15,99 Sekunden den Endlauf.

 

SV Fun-Ball Dortelweil: Drei Einzelstarter mit achtbaren Ergebnissen

Drei Einzelstarter des SV Fun-Ball Dortelweil schafften in der W/M U 18 den Sprung nach Erding: Linus Krüger sprintete über 110 Meter Hürden in 15,79 Sekunden zu Rang 20. 1,76 Meter sprang derweil Vincent Velte, was ihm einen guten 13. Platz in der Hochsprungkonkurrenz einbrachte. 12,70 Sekunden rannte Lara Cemas über die 100 Meter (19.). Die beiden Staffeln über 4x100 Meter sicherten sich bei den Jungs in 47,21 Sekunden (Dorislav Stratulat, Linus Krüger, Vincent Velte, Falk Büttner) den zehnten Platz, 51,74 Sekunden benötigten Lara Rühl, Lara Cemas, Julie Krüger und Lucy Weisenstein, die damit 15. wurden.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Bronzemedaillen
  • Eintracht Frankfurt
  • Fauerbach (Friedberg)
  • Goldmedaillen
  • Groß-Karben
  • Gymnasiasten
  • Lars Hieronymi
  • Leichtathletik
  • SV Fun-Ball Dortelweil
  • Silber
  • TG Groß-Karben
  • Weitsprung
  • Tanja Weber
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 3 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.