06. Oktober 2018, 12:53 Uhr

EC Bad Nauheim

Hendrik Hane: So erlebte der 18-jährige Torwart des EC Bad Nauheim den Derby-Sieg

»Heute lernst Du schwimmen!« Christof Kreutzer vom EC Bad Nauheim hat Torwart Hendrik Hane sein Vertrauen geschenkt. Und der 18-Jährige wurde im ersten Profi-Spiel bei den Löwen Frankfurt zum Matchwinner.
06. Oktober 2018, 12:53 Uhr
Matchwinner beim DEL2-Debüt: Torwart Hendrik Hane hält den Sieg des EC Bad Nauheim bei den Löwen Frankfurt fest. (Foto: Hübner)

EC Bad Nauheim


Hendrik Hane! Wer? Ist das nicht der Torwart aus Düsseldorf, gerade 18 Jahre alt geworden und bis dato ohne Eiszeit im Profi-Eishockey? Fragen wie diese sind Vergangenheit. Seit Freitagabend kennt man den jungen Mann aus dem Rheinland in Bad Nauheim, in Frankfurt und in der Deutschen Eishockey-Liga 2; als Matchwinner der Roten Teufel vor mehr als 6000 Zuschauern im Derby. »So ein Spiel erlebt man nicht alle Tage. Es hat riesigen Spaß gemacht. Die Mannschaft hat mich toll unterstützt, und ich denke, ich habe das Beste aus diesem Tag gemacht«, sagt der angehende Abiturient, der das Vertrauen von Trainer Christof Kreutzer (»Heute lernst Du schwimmen!«) rechtfertigen und seinen glänzenden Ruf aus dem deutschen Nachwuchs nun beim Profi-Debüt unterstreichen konnte.


EC Bad Nauheim: Hendrik Hane als 17-Jähriger bei der U20-WM

Hane gilt - das hatte sich in der Wetterau bis dato noch nicht herumgesprochen - als einer der besten deutschen Teenager zwischen den Torpfosten. Als 17-Jähriger stand der schmächtige Linksfänger (1,77 Meter, 73 Kilogramm) bereits im Kader für die U20-Weltmeisterschaft. Das gab’s bei der DEB-Auswahl zuletzt vor elf Jahren. Hinter Mirko Pantkowski (im Vorjahr Kassel, jetzt Heilbronn) blieb er allerdings ohne Einsatz. »Da nimmt man dennoch sehr viel mit. Das ist eine tolle Erfahrung. Auf und abseits des Eises«, sagt Hane.

In Düsseldorf ist er hinter Fredrik Pettersson Wentzel und Matthias Niederberger die Nummer drei im DEL-Kader und als Stammkeeper in der Deutschen Nachwuchs-Liga gesetzt; hat verletzungsbedingt in dieser Saison bislang aber nur wenig Eiszeit erhalten. »Er ist fleißig und hat einfach den Willen, auch ganz oben zu spielen. Je mehr er Erfahrung er in den jungen Jahren sammeln kann, umso schneller kommt er an ein höheres Level«, sagt Georg Holzmann, der Coach der DNL-Mannschaft aus Düsseldorf, in der Fachzeitung Eishockey News, die Hane in ihrer Sommer-Serie »Auf den Spuren der Zukunft« porträtiert hatte.


EC Bad Nauheim: Hendrik Hane überzeugt mit Beweglichkeit, Ruhe und Reflexen

In Bad Nauheim hat sich Hane beim Vorbereitungsspiel gegen den erschreckend schwachen Drittligisten Duisburg zeigen können. Das war kein Maßstab. Teamintern hatte er dennoch Eindruck hinterlassen. Mit seiner Ruhe, seiner Beweglichkeit und seinen Reflexen. »Er hatte den Jungs imponiert«, sagt Kreutzer. Seine Entscheidung, den jungen Keeper ausgerechnet in Frankfurt einzusetzen, hatte bei den Fans aus der Wetterau für Überraschung und zunächst auch für ein gewisses Unbehagen geführt. Völlig unbegründet an diesem Abend!

Die Jungs haben vor mir sehr gut gearbeitet, vieles geblockt und mir nur die leichten Schüsse gegeben. Und die frühe Drei-Tore-Führung hat natürlich eine gewisse Sicherheit gegeben

Hendrik Hane

Hane spielte mit einer bemerkenswerten Souveränität und ließ sich von der Atmosphäre und der sportlich angespannten Ausgangslage nicht irritieren. Stark auf der Fanghand, reaktionsschnell im Torraum, flink auf den Kufen, kein Nervenflattern, auch nicht in doppelter Unterzahl. Kaum einen Nachschuss ließ er zu. Hane hatte die Skeptiker rasch überzeugt und das entscheidende Scheibenglück auf seiner Seite. Mehrfach trafen die Löwen Frankfurt Pfosten und Latte. 41 Schüsse auf das Tor der Roten Teufel wurden am Ende offiziell registriert. Nur dreimal wurde Hane bezwungen. Überrascht von seiner Nominierung sei er nicht gewesen. »Es ist abgesprochen, dass ich meine Chance erhalten und ein paar Spiele bekommen werden«, sagt Hane. »Die Jungs haben vor mir sehr gut gearbeitet, vieles geblockt und mir nur die leichten Schüsse gegeben. Und die frühe Drei-Tore-Führung hat natürlich eine gewisse Sicherheit gegeben.« Am Ende eines emotionalen Abends wurde Hane als folgerichtig als Spieler des Tages der Gäste ausgezeichnet.


EC Bad Nauheim: So geht es für Hendrik Hane und die Roten Teufel weiter

Viel Zeit, das Erlebte zu verarbeiten, hat er nicht. Am Samstag - das war am Freitagabend so geplant - sollte es bereits zurück nach Düsseldorf gehen, wo die DEG am Abend in der höchsten Nachwuchsliga den EV Landshut zu Gast hat. Der EC Bad Nauheim muss am Sonntag vor heimischer Kulisse gegen Ravensburg ran.


Mehr News vom EC Bad Nauheim

Schlagworte in diesem Artikel

  • Deutsche Eishockey-Liga
  • EC Bad Nauheim
  • Eishockey
  • Löwen Frankfurt
  • Torhüter
  • Michael Nickolaus
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 / 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.