21. Mai 2019, 22:36 Uhr

Tennis

Hessenliga: Freude bei Rot-Weiß-Juniorinnen

21. Mai 2019, 22:36 Uhr
Savannah Dada-Mascoll trägt mit ihrem Sieg im Einzel zum Erfolg der Bad Nauheimer Juniorinnen bei. (Foto: Nici Merz)

In der Tennis-Hessenliga haben die Herren 70 des TC Rot-Weiß Bad Nauheim ihren zweiten Sieg im zweiten Saisonspiel gefeiert. Gegen den TC Blau-Weiß Bad Soden gelang dem Team um Mannschaftsführer Wolfgang Lueger ein 4:2-Heimerfolg. Der 5:4-Erfolg der U 18-Juniorinnen des TC Rot-Weiß Bad Nauheim gegen SaFo Frankfurt spiegelt den Spielverlauf nicht wider. Indes blieben die Junioren des TC Bad Vilbel nach der knappen Auftaktniederlage gegen Frankfurt nun bei ihrer Heimspielouvertüre gegen den TC Rot-Weiß Sprendlingen am zweiten Spieltag chancenlos.

Herren 70, Gruppe 114, TC Rot-Weiß Bad Nauheim - BW Bad Soden 4:2: »Im vergangenen Jahr haben wir uns mit den Blau-Weißen aus Bad Soden beim 3:3-Unentschieden die Punkte geteilt. Umso erfreulicher ist es, dass wir in dieser Saison in identischer Besetzung als Sieger vom Platz gegangen sind«, zeigte sich Bad Nauheims Mannschaftsführer Wolfgang Lueger nach dem zweiten Saisonsieg seines Teams rundum zufrieden. Während Karl-Egon Dickenberger und Hans Joachim Richter ihren Kontrahenten in den Einzeln glatt in zwei Sätzen unterlagen, hielten Rolf Hübschmann und Werner Genz die Hausherren mit ihren Matchgewinnen im Spiel. »Vor allem Werner Genz hat wie schon in der Vorwoche gegen Darmstadt erneut eine kämpferische Meisterleistung abgeliefert und seinen Gegner nach verlorenem ersten Satz im Champions-Tiebreak bezwungen«, sprach Lueger der Bad Nauheimer Nummer zwei ein Sonderlob aus. Durch die souveränen Zwei-Satz-Erfolge der Paarungen Hübschmann/Richter und Genz/Dickenberger in den Doppeln gingen die Kurstädter auch aus ihrem zweiten Saisonspiel als Sieger hervor. - Im Stenogramm: Einzel: Rolf Hübschmann - Gerhard Koch 6:0, 6:0; Werner Genz - Bernd Ohrmann 2:6, 6:3, 10:5; Karl-Egon Dickenberger - Ralph Vogel 2:6, 4:6; Hans Joachim Richter - Dierk Ostermann 1:6, 2:6. - Doppel: Hübschmann/Richter - Ohrmann/Ostermann 6:2, 6:2; Genz/Dickenberger - Vogel/Heinz 6:3, 6:1.

U18-Junioren (6er), Gruppe 126, TC Bad Vilbel - TC Rot-Weiß Sprendlingen 0:9: Bereits nach den Einzeln war die Partie zugunsten der Gäste aus Sprendlingen entschieden, wobei der Bad Vilbeler Nachwuchs bei seinem Heimspielauftakt gänzlich ohne Satzgewinn blieb. Dusan Oberta und Malte Kempers lieferten sich mit ihren Kontrahenten zumindest im ersten Satz noch Duelle auf Augenhöhe, mussten sich den Gästen am Ende aber ebenso glatt in zwei Sätzen geschlagen geben wie Radek Adam Divila, Levin Lepper, Leonard Wagner und Hanu Patel. Auch die anschließenden Doppelpaarungen entschieden die Rot-Weißen in der Folge souverän zu ihren Gunsten. - Im Stenogramm: Einzel: Dusan Oberta - Andrew Paulson 6:7, 4:6; Radek Adam Divila - Matteo Feggi 3:6, 3:6; Levin Lepper - Lucas Krämer 0:6, 0:6; Leonard Wagner - Jonas Grasmück 0:6, 0:6; Malte Kempers - Aleksandar Petkovic 5:7, 2:6; Hanu Patel - Dominic Eidenmüller 2:6, 1:6. - Doppel: Oberta/Divila - Paulson/Feggi 3:6, 3:6; Lepper/Kempers - Krämer/Grasmück 0:6, 0:6; Wagner/Patel - Jindacek/Eidenmüller 0:6, 2:6

U18-Juniorinnen, Gruppe 122, TC RW Bad nauheim - SaFo Frankfurt 5:4: Auf der eigenen Anlage klappte es für die Mädchen um Mannschaftsführerin Lili Minich mit dem ersten Saisonsieg. Minich selbst musste an Position eins ihr Match gegen die starke Bulgarin Ralitsa Alexandrova in zwei Sätzen abgeben. Da schien es nochmal spannend zu werden, denn zuvor hatten Pauline Bruns, Charlotte Kordonowy und Anastasia Felsinger eine 3:0-Führung herausgespielt. Während Savannah Dada-Mascoll den zweiten Punkt abgab, sorgte Hannah Dazley mit ihrem Zwei-Satz-Sieg aber für die Entscheidung. Denn: »Durch eine verletzungsbedingt Aufgabe der Frankfurter hatten wir den nötigen fünften Punkt schon vor den Doppeln sicher«, sagte Minich, die ihr Doppel mit Bruns wegen einer auftretenden Handgelenksverletzung mit ruhigem Gewissen aufgeben und sich schonen konnte .

Einzel: Lili Minich - Ralitsa Alexandrova 0:6, 5:7; Pauline Bruns - Maxima Ellenberg 6:3, 6:1; Savannah Dada-Mascoll - Gina Feistel 4:6, 4:6; Charlotte Kordonowy - Miray Bayraktar 7:5, 6:2; Hannah Dazley - Tara Kruppa 6:4, 6:0; Anastasia Felsinger - Viktoria Dzeko 6:3, 6:2. - Doppel: Minich/Bruns - Alexandrova/Ellenberg 2:6, Aufgabe Bad Nauheim; Dada-Mascoll/Hazley - Bayraktar/Kruppa kampflos; Kordonowy/Felsinger - Feistel/Dzeko 2:6, 5:7.

Schlagworte in diesem Artikel

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 / 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.