20. Oktober 2019, 21:32 Uhr

Kreisoberliga Friedberg

Kreisoberliga Friedberg: Zweimal Dreierpack Robin Dobios und Johannes Gies führen ihre Teams zum Sieg

Vier statt der geplanten fünf Spiele standen am Sonntag auf dem Programm der Fußball-Kreisoberliga Friedberg. Zwei Spiele ragten durch jeweils drei Treffer besonders heraus.
20. Oktober 2019, 21:32 Uhr
Zweikampf zwischen dem Ostheimer Felix Niedbala (l.) und Vaneck Nya Mendjiadeu vom SV Nieder-Wöllstadt. (Foto: Nici Merz)

Nicht ins Spielgeschehen eingegriffen hat der Tabellenführer der Fußball-Kreisoberliga Friedberg aus Steinfurth am Sonntag. Die Partie gegen Ober-Wöllstadt wurde nach einem Trauerfall auf Steinfurther Seite abgesagt. Dies nutzten die Verfolger, um die Abstände zu verkürzen: Ober-Rosbach konnte einen Last-Minute Sieg beim SV Nieder-Weisel bejubeln, Burg-Gräfenrode behielt im Aufsteigerduell gegen Massenheim sicher mit 4:0 die Oberhand. Heimsiege gab es unterdessen von den beiden anderen Partien den Sonntagnachmittags zu vermelden: Nieder-Wöllstadt hatte keine Mühe beim 5:2-Erfolg gegen Ostheim, Staden musste sich da schon mehr strecken, doch am Ende stand auch hier ein 4:2 gegen die Reserve des FV Bad Vilbel zu Buche.

Kreisoberliga Friedberg: Robin Dobios führt SV Nieder-Wöllstadt gegen Ostheim auf die Siegerstraße

SV Nieder-Wöllstadt - TSV Ostheim 5:2 (3:1): Vom Tabellenbild her war mit einer ausgeglichenen Partie zu rechnen. Beide Mannschaften, mit jeweils nur einem Sieg in den letzten fünf Spielen ausgestattet, rangieren in der Tabelle im unteren Drittel. Am Ende aber konnten sich die gastgebenden »Roten« deutlich mit 5:2 gegen harmlose Ostheimer durchsetzen. »Das Spiel war nach einer guten halben Stunde entschieden«, gab Nieder-Wöllstadts Pressewart Walter Nebel zu Protokoll. Bis dahin hatten Robin Dobios nach punktgenauer Vorarbeit von Felix Wagner (12.), Wagner selbst nach einem beherzten Alleingang (17.) und erneut Dobios, der von einer unfreiwilligen Vorarbeit des Ostheimers Henning Noll profitierte, eine 3:0-Führung herausgeschossen. Die Gäste konnten zwar kurz vor dem Pausenpfiff durch Noll verkürzen (40.) - sein Flatterball aus gut 40 Metern hatte den Weg ins Tor gefunden -, doch in Durchgang zwei waren wieder die Gastgeber an der Reihe: Mevla Yigit profitierte von einer feinen Dobios-Vorarbeit und erhöhte auf 4:1. Ostheim kam durch Florian Jung zwar noch einmal zurück (65.), doch abermals Dobios mit seinem dritten Streich (71.) brachte den Erfolg der Zimmermann-Elf letztlich unter Dach und Fach. »Ein hochverdienter Sieg für unsere Mannschaft, schon alleine wegen der Vielzahl der Chancen«, resümierte Nebel nach dem Abpfiff.

SV Nieder-Wöllstadt: Klüß, Cakovic, Herdt, Philipp Wagner, Felix Wagner, Dobios, Becker, Czepa, Schilbach, Bergmann, Yigit, Salu, Wiesmüller, Mendjiadeu, Zink.

TSV Ostheim: Müller, Kuhn, Jing, Halberg, Noll, Dein, Belke, Lukas Wanzke, Bodea, Gall, Christopher Wanzke, Niedballa.

Im Stenogramm / Schiedsrichter: Hautzel. - Zuschauer: 75. - Tore: 1:0 (12.) Dobios, 2:0 (17.) Wagner, 3:0 (24.) Dobios, 3:1 (40.) Noll, 4:1 (50.) Yigit, 4:2 (65.) Jung, 5:2 (71.) Dobios.

Kreisoberliga Friedberg: SV Teutonia Staden dreht 0:2 in 4:2-Heimerfolg

SV Teutonia Staden - FV Bad Vilbel II 4:2 (1:2): »Die erste Halbzeit haben wir komplett verschlafen und sind nicht ins Spiel gekommen«, war Stadens Pressesprecher Dieter Richter nicht gerade angetan von der gezeigten Leistung der Gastgeber in Durchgang eins. Ausdruck hiervon war ein 0:2-Rückstand. Bad Vilbel hatte diese Nachlässigkeit der Heimmannschaft in Form eines Doppelpacks durch ein Eigentor von Lukas Filges (24.) und Julian Cichutek (27.) genutzt. Der glückliche Anschlusstreffer durch Johannes Gies (44.) sollte dann der Auftakt zu einer fulminanten zweiten Hälfte des SV Teutonia Staden werden: Nachdem Dustin Richter kurz nach dem Seitenwechsel noch die Latte anvisiert hatte, stimmte bei Johannes Gies die Zielgenauigkeit. Seine Volley-Abnahme fand den Weg zum 2:2-Ausgleich ins Tor (60.). Mario Kunkel war es dann, der mit seinem Treffer nach feiner Hosenseidl-Vorarbeit die Partie endgültig drehte. Den Schlusspunkt setzte der Mann des Tages: Gies markierte mit seinem dritten Tagestreffer nach einem Alleingang das 4:2 (90.).

SV Teutonia Staden: Deis, Kunkel, Schneeberger, Filges, May, Hosenseidl, Richter, Gies, Dickmann, Berisha, Stelz, Metzdorf, Stürtz, Schichtel, Faulstich.

FV Bad Vilbel II: Ljaic, Schäfer, Schweitzer, Lukes, Duran, Cichutek, Gerold, Angenendt, Montanez, Youssef, Krajina, Özen, Schefner, Bouabid, Hajdarovic.

Im Stenogramm / Schiedsrichter: Kempel. - Zuschauer: 60. - Tore: 0:1 (24./ET) Filges, 0:2 (27.) Cichutek, 1:2 und 2:2 (43., 60.) Gies, 3:2 (78.) Kunkel, 4:2 (90.) Gies.

Kreisoberliga Friedberg: Guenay Celil lässt FC Ober-Rosbach in der Nachspielzeit jubeln

SV Nieder-Weisel - FC Ober-Rosbach 2:3 (1:2): »In der ersten Hälfte waren die Gäste feldüberlegen und haben verdient geführt. Nach der Pause haben wir umgestellt und uns nach Kontern einige gute Chancen erarbeitet. Ein Unentschieden wäre verdient gewesen, aber Ober-Rosbach hatte das glücklichere Händchen«, erklärte Nieder-Weisels Torschütze zum 2:2, Abteilungsleiter Sebastian Volp. In der 23. Minute waren die Gäste durch Vito Corrado in Führung gegangen. Acht Minuten später erzielte Manuel Volp nach Zuspiel von Adrian Vogt den Ausgleichstreffer. Torben Fink sorgte im direkten Gegenzug für die erneute Führung des FCO. Nach der Pause präsentierten sich die Hausherren dann deutlich offensiver: Sebastian Volp köpfte nach einer Flanke von Simon Lengle zum 2:2 ein. Nach dem erneuten Ausgleichstreffer entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit vielen Chancen, da beide Teams auf Sieg spielten. In der Nachspielzeit besorgte Guenay Celil per Kopf den späten Siegtreffer für die Gäste (90.+3).

SV Nieder-Weisel: Maas, Jurowski, Kette, Wedemann, Friede, Sebastian Volp, Weigel, Manuel Volp, Vogt, Wittig, Hildebrand, Eichstädt, Schwereda, Lengle.

FC Ober-Rosbach: Schmidt, Fink, Pätzold, Vidovic, Montalvo, Celil, Mohammad, Sentürk, Zulciak, Corrado, Clark, Schaub, Böker, Hohn, Elmas, Gökalp.

Im Stenogramm / Schiedsrichter: Hocker. - Zuschauer: 60. - Tore: 0:1 (23.) Corrado, 1:1 (31.) Manuel Volp, 1:2 (32.) Fink, 2:2 (50.) Sebastian Volp, 2:3 (90.+3) Celil.

Kreisoberliga Friedberg: FSG Burg-Gräfenrode bleibt klarer Sieger im Aufsteigerduell

FSG Burg-Gräfenrode - FC Hessen Massenheim 4:0 (2:0): »Wir haben verdient gewonnen, weil wir mehr vom Spiel hatten. Die Gäste wurden nur zweimal nach Standards gefährlich«, fasste »Roggaus« Florian Fünffinger nach dem Abpfiff im Duell der beiden Aufsteiger zusammen. Nach 18 Minuten gingen die Hausherren per direkt verwandelten Freistoß von Sebastian Göktas in Führung. Sieben Minuten später traf Marco Höchst auf der Gegenseite per direktem Freistoß nur das Aluminium. In der 38. Minute tauchte Pasqualino Balenzano nach einem Solo allein vor dem Tor der Gäste auf und verwandelte zum 2:0. Nach dem Seitenwechsel waren die Gastgeber erneut im Glück, als Höchsts Freistoß wieder nur gegen die Latte klatschte (55.). In der 76. Minute legte David Kalkur nach einem schönen Spielzug von Roggau auf Joshua Bell quer, der zur 3:0-Vorentscheidung nur noch einschieben musste. Kurz vor dem Abpfiff fälschte Florian Riemel dann eine Hereingabe von Lukas Hahn zum 4:0-Endresultat in das eigene Gehäuse ab (87.).

FSG Burg-Gräfenrode: Klein, Nuber, Jung, Knappmann, Wüst, Bell, Agi, Balenzano, Arheidt, Toscani, Göktas, Hahn, Gürkan, Gartz, Kakur, Brabänder.

FC Hessen Massenheim: Kroh, Anders, Riemel, Netopil, Braun, Sajusch, Plagentz, Höchst, Hofmann, Seibold, Matter, Steinbrenner.

Im Stenogramm / Schiedsrichter: Benatzky. - Zuschauer: 60. - Tore: 1:0 (18.) Göktas, 2:0 (38.) Balenzano, 3:0 (76.) Bell, 4:0 (87., ET) Riemel.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Aluminium
  • Burg-Gräfenrode
  • FC Ober Rosbach
  • FSG Burg-Gräfenrode
  • FV Bad Vilbel
  • Friedberg
  • Fußball
  • Nebel
  • Nieder-Weisel
  • Ober-Rosbach
  • SV Nieder-Wöllstadt
  • SV Staden
  • Schiedsrichter
  • Staden
  • TSV Ostheim
  • Zink
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 24 - 4: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.