07. Februar 2018, 19:38 Uhr

Leichtathletik

Lachmann und Stopka laufen Hessenrekord

Die Leichtathleten der LG Friedberg-Fauerbach waren bei den Senioren-Hessenmeisterschaften auf Medaillenjagd. Neue Rekordzeiten wurden ebenfalls erzielt.
07. Februar 2018, 19:38 Uhr
Bernd Lachmann und Jutta Stopka laufen Rekordzeiten. (Foto: web)

In der Summe 30 Medaillen holten die Aktiven der LG Ovag Friedberg-Fauerbach beiden Hessischen Leichtathletik-Meisterschaften der Senioren in Stadtallendorf. Für den LSC Bad Nauheim holte Daniela Künze Bronze über 200 Meter.

LG/TSV Friedberg-Fauerbach: In Stadtallendorf überzeugten in der Herrenwaldhalle vor allem Jutta Stopka und Bernd Lachmann, die nicht nur die Goldmedaille holten, sondern jeweils auch neuen Hessenrekord in ihren Altersklassen liefen. Jutta Stopka verbesserte in der Altersklasse W55 ihre gerade erst aufgestellte Bestmarke über 60 Meter auf 8,57 Sekunden. Über 200 Meter sprintete sie in 29.57 Sekunden zum Titel.

Bei den Männern M50 brillierte Bernd Lachmann zunächst mit 24,41 Sekunden über 200 Meter, ehe er auch über die doppelte Hallenrunde noch Gold holte in 54,48 Sekunden und Hessenrekord lief. Der Senioren-Weltmeister ist top gerüstet für die deutschen Hallenmeisterschaften. Teamkollege Lars Klingenberg sicherte sich in der M50 Gold über 60 Meter in 7,77 Sekunden vor Gunter Bernhard (8,25 sec.). Eine Silbermedaille gab es für Klingenberg über 200 Meter mit 25,27 Sekunden. Entsprechend klar dürfte der Ausgang der Vier-Runde-Staffel für die M50 gewesen sein. Lars Klingenberg, Bernd Lachmann, Gunter Bernhard und Rupert Klopsch finishten in 1:43,87 Minuten.

Ebenfalls auf Rang eins landeten die Staffeln der M30 mit Bernd Dillemuth, Rainer Ringel, Andreas Diegel-Thomas und Werner Waschbüsch (1:50,31 min) und in der W30. Hier erreichte die Besetzung mit Petra Brzezniak, Dana Prada, Monika Rieschel und Jutta Stopka 1:53,63 Minuten den Hessischen Mannschaftstitel. In der W30 sprang Jasmin Stowasser im Stabhochsprung über 2,90 Meter. Die nächste Goldmedaille sicherte der LG Rainer Ringel mit seinem Gold-Lauf über 400 Meter in der M45. In 60,88 Sekunden lag er über drei Sekunden vor der Konkurrenz. Andreas Diegel-Thomas wurde in der M45 Stabhochsprung-Meister mit 3,10 Meter und Hans-Jürgen Schremmer holte hier Platz zwei über 3.000 Meter in 11.51,53 Minuten. Im Sprint kam Bernd Dillemuth über 60 Meter auf 8,59 Sekunden und über 200 Meter auf 28,58 Sekunden (Rang vier).

Auch die W45-Frauen aus der Kreisstadt sammelten Medaillen bei den Hessischen. Monika Rieschel sprintete über 60 Meter zunächst zur Silbermedaille in 8,31 Sekunden. Über die Hallenrunde holte sie Gold (28,49 sec.) und Petra Brzezniak freute sich über Bronze in 31,93 Sekunden. Platz eins holte Susanne Thomas im Stabhochsprung mit 2,40 Metern. Teamkollegin Anke Braun holte sich Bronze im Kugelstoßen mit 8,77 Metern der W50. Rupert Klopsch landete bei den Männern auf Rang vier über 200 Meter (28,28 sec.). Eine Altersklasse darüber sicherte sich Werner Waschbüsch jeweils Silber im Sprint (8.61 bzw. 29,42 sec.). Auch auf Ulrike Steinhaus war Verlass. Die Athletin sammelte in der W60 wieder einige Medaillen. Über 60 Meter siegte sie in 9,60 Sekunden. Über 200 Meter stoppte die Zeit bei 33,07 Sekunden und auch über 400 Meter war sie in 79,37 Sekunden auf Platz eins. Bei den Männern der M70 kam Wolf-Dietrich Meier über 400 Meter knapp geschlagen auf den Silberrang (74,97 sec.).

LSC Bad Nauheim: Nach zweijähriger Familienpause meldete sich Daniela Künze in Stadtallendorf bei den Titelkämpfen zurück. »Das Training kommt noch deutlich zu kurz, aber die Lust ist wieder da«, kommentierte die LSClerin ihre spontane Wettkampfmeldung. Gerade einmal eine Woche zuvor schnürte sie das erste Mal wieder ihre Spikes. Das Gefühl für die Bahn und für den Laufrhythmus konnten nicht da sein. Dennoch gelang ihr über die Hallenrunde aus dem Stand heraus ein ordentlicher Lauf. Ziel war es, unter 30 Sekunden zu bleiben. Dies gelang ihr mit 29,76 Sekunden und dem dritten Platz der W30. Ins Rennen gehen musste sich auf der ungünstigen Innenbahn. Aus der Kurve auf die Zielgerade einbiegend kämpfte sich Künze an die am Ende nur um zwei Hundertstel vor ihr durchs Ziel laufende Susanne Paprotta von der LG Fulda heran und finishte denkbar knapp mit hessischem Bronze.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Fauerbach (Friedberg)
  • LG Ovag Friedberg-Fauerbach
  • LSC Bad Nauheim
  • Leichtathleten
  • Leichtathletik
  • Prada
  • Tanja Weber
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 20 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.