26. August 2019, 20:23 Uhr

Handball

Nach frechem Spruch: »Hexer«-Knie knickt vor Thomas Roth ein

Thomas Roth vom TSV Södel hat beim Handball-Supercup den Pokal für sein Tor des Jahres überreicht bekommen. Dabei sorgte der Wetterauer für wackelige Knie beim »Hexer«.
26. August 2019, 20:23 Uhr
Thomas Roth (r.) vom TSV Södel bekommt von Torhüter-Legende Andreas »Hexer« Thiel die Trophäe zum Tor des Jahres überreicht. (Foto: pv)

Mit dem Gesicht vom Tor weg und einem katapultartigen Rückhandschwung knallte Thomas Roth den Ball ins rechte Kreuzeck. Das Tor des Handballers des TSV Södel im Bezirksliga-A-Spiel gegen die KSG Bieber im August 2018 wurde bei der Abstimmung der »Liqui Moly Handball-Bundesliga« zum Tor des Jahres gewählt. Am vergangenen Donnerstag war Roth mit seiner Familie im Rahmen des Supercups in Düsseldorf zwischen der SG Flensburg-Handewitt und dem THW Kiel (4:3 nach Siebenmeterwerfen für Flensburg, nach regulärer Spielzeit stand es 28:28) und bekam den Pokal von einer Handball-Legende überreicht.

Thomas Roth, wie haben Sie diesen besonderen Tag erlebt?

Thomas Roth: Es hat wahnsinnig viel Spaß gemacht. Die Liga hat sich bei der Organisation viel Mühe gegeben, dazu hat das Supercupspiel, das erst im Siebenmeterwerfen entschieden wurde, alles geboten.

Wie lief die Pokalübergabe ab?

Roth: Ich wurde von Andreas »Hexer« Thiel, dem ehemaligen Nationalmannschafts-Torwart, im VIP-Raum abgeholt und in die Mixed-Zone zwischen Spielfeld und Spielertunnel geholt. Auf dem Weg haben wir uns ein wenig unterhalten.

Worum ging es?

Roth: Er war der Meinung, dass er den Ball gefangen hätte. Ich habe ihm daraufhin gesagt, dass ich die Hallenschuhe dabei habe und wird die Szene doch nachstellen könnten. Das hat er aber abgelehnt, weil er angeblich was am Knie hatte. Es war eine super lockere Stimmung (lacht).

Sie hatten im Vorfeld spekuliert, womöglich noch ein T-Shirt zu bekommen, weil die Liga nach Ihrer Konfektionsgröße gefragt hatte. Kam es so?

Roth: Ja, ich habe ein T-Shirt bekommen mit den Unterschriften des gesamten All-Star-Teams mit persönlicher Widmung. Wir haben den ganzen Tag sehr genossen, jetzt ist aber auch gut.

Was bedeutet Ihnen der Titel persönlich?

Roth: Wer mich kennt, der weiß, dass mir Auszeichnungen und Pokale nicht so wichtig sind. Viel wichtiger ist, dass durch die mediale Aufmerksamkeit, die das Tor bekommen hat, die Geschichte unseres an Krebs erkrankten Spielers eine viel größere Reichweite bekommen hat und unser Freund so Unterstützung bekommt. Das ist wichtig und holt einen sofort auf den Boden der Tatsachen zurück.

Kurz vor dem Saisonstart: Wie ist die Zielsetzung für die kommende Spielzeit?

Roth: Wir haben eine ambitionierte Mannschaft zusammen und wollen aufsteigen. Was unsere Vorbereitung aber mal wieder gezeigt hat: Die Lauf- und Konditionseinheiten im Wald gewinnen keine Spiele.

Eine Frage muss noch gestellt werden: Welchen Platz bekommt der Pokal?

Roth: Aktuell steht er neben dem Kamin. Das ist nicht unbedingt ein schöner Platz. Aber meine Frau wird sich schon bemühen, dass der Pokal einen Ehrenplatz bekommt.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Handball
  • Handball-Bundesliga
  • Handballspieler
  • SG Flensburg-Handewitt
  • Spielfelder
  • T-Shirts
  • THW Kiel
  • TSV Södel
  • Technisches Hilfswerk
  • Erik Scharf
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 5 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.