13. September 2017, 19:40 Uhr

Neuanfang bei SG Rodheim

13. September 2017, 19:40 Uhr
Die Mannschaft der SG Rodheim (hinten, von links): Moritz Sachs, Levi Flott, Stefan Brömmeling, Tim Wacker, Robert Stodtmeister; (vorne, von links): Andreas Zander, Colin Grimm, Alexander Schuld, Thomas Lingenau. (Foto: pv)

Die erste Männermannschaft der SG Rodheim spielte in der vergangenen Runde eine solide Spielzeit in der Dritten Liga. Mit Platz fünf konnten die »Piraten« zufrieden sein. Obwohl der Klassenerhalt ohne größere Probleme unter Dach und Fach gebracht wurde. treten die Rodheimer in der Saison 2017/18 eine Etage tiefer in der Regionalliga Südwest an. Die SGR hatte sich zum Rückzug entschieden, weil der Aufwand zu groß war und es lange unklar war, welche Spieler überhaupt zur Verfügung stehen würden. »Aufgrund unserer dünnen Personaldecke ist unser primäres Ziel, eine verletzungsfreie Saison zu spielen. Jeden Gegner wollen wir mindestens einmal besiegen«, blickt SGR-Pressesprecher Marcel Kopperschmidt voraus. Los geht es für die »Piraten« am Samstag (20 Uhr) mit dem Match bei der TG Rüsselsheim III.

Auch in der kommenden Saison müssen die Rodheimer einige längere Auswärtsfahrten in Angriff nehmen. Durch den Aufstieg des USC Konstanz kommt neben den Trips nach Mimmenhausen, Radolfzell und Friedrichshafen) eine vierte Auswärtsfahrt an den Bodensee hinzu. Nicht mehr im Aufgebot der »Piraten« steht Libero Lingemann (familiäre Verpflichtungen) sowie Zuspieler Milling (USC Gießen). Zudem verließ Trainer Torsten Spiller den Club in Richtung Berlin. Trainiert wird das Team in der kommenden Spielzeit vom Gespann Detlef Zschiesche/Carsten Schmidt. Tim Breitenfelder weilt indes während der Saison 2017/18 studiumsbedingt in Spanien, und Mannschaftsführer Johannes Voeske wechselte nach Rüsselsheim, wo er künftig in der zweiten Liga auflaufen wird. Ferner verkleinerte sich das Team hinter dem Team, so dass der Aufwand in der Dritten Liga wohl nicht mehr zu stemmen gewesen wäre. Eine positive Nachricht erhielt die SG Rodheim von Zuspieler Andreas Zander, der seinen Rücktritt vom Rücktritt erklärte und somit überraschend eine weitere Spielzeit in der Wetterau dranhängt.

Aufgebot: Alexander Schuld (Mittelblock – MB), Stefan Brömmeling (MB), Tim Wacker (Universal – U), Robert Stodtmeister (D), Moritz Sachs (Annahme Außen – AA), Colin Grimm (AA), Levi Flott (MB) und Andreas Zander (Zuspieler).

Schlagworte in diesem Artikel

  • Piratenpartei
  • SG Rodheim
  • Sport-Mix
  • USC Gießen
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 1 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.