03. September 2019, 18:53 Uhr

OMTC-Herren steigen auf

03. September 2019, 18:53 Uhr

Am letzten Spieltag der Tennis-Gruppenliga haben die Männer des Ober-Mörler TC den Aufstieg in die Verbandsliga perfekt gemacht. Aufstiegsjubel auch in der Brunnenstadt: Die U18-Juniorinnen des TC Bad Vilbel haben am letzten Spieltag einen souveränen 8:1-Heimerfolg gegen den TC Olympia Lorsch und damit die Meisterschaft gefeiert. Weitere Aufsteiger gibt es nicht, dafür konnte in allen Gruppen der Klassenerhalt gesichert werden. Zum Abschluss teilten sich gleich vier Wetterauer Teams die Punkte mit ihren Gegnern.

Herren (6er), Gruppe 56, Ober-Mörler TC - TC Mühlheim 9:0: Souverän hat der OMTC den Aufstieg perfekt gemacht. Filip Kripsky (7:5,7:5), Jan Michalek (6:1,7:5), Fabian Schaub (6:3,6:2), Michael Schaub (6:3,6:1), Patrick Schaub (7:5,6:1) und Tino König (6:4,6:7,6:2) gewannen und hatten den Aufstieg schon vor den Doppeln unter Dach und Fach gebracht. In den anschließenden Matches stellten die Herren um Kapitän Fabian Schaub dann nochmal ihre ganze Klasse unter Beweis. Michalek/Wagner (6:3,6:1), Kripsky/König (6:3,6:1) und F. Schaub/P. Schaub (6:0,6:0) hatten alle keine Probleme. »Vor der Saison war ›nur‹ der Klassenerhalt das Ziel, an einen Aufstieg haben wir nicht mal im Traum gedacht! Besonders war die tolle Kulisse auf den Zuschauerrängen. Drei gleichzeitig stattfindende Heimspiele machten den letzten Spieltag zu einem sehr gelungenen Saisonabschluss«, sagte Fabian Schaub.

Damen (4er), Gruppe 10, TSV Kirchhain - Sportwelt Rosbach 3:3: Isabelle Schneider (6:1,6:3) und Lisa Fischer (7:6,6:4) sicherten mit ihren Siegen die ersten Punkte für die Rosbacherinnen. Leonie Drahovsky (4:6,6:7) und Sabrina Uhlemann (3:6,0:6) an Zwei und Drei zogen den Kürzeren. In den Doppeln unterlagen Donskoj/Uhlemann in einem spannenden Match hauchdünn mit 4:6,7:6,5:10. Schneider/Drahovsky (6:2,6:3) sicherten das Unentschieden. »Wir haben beide Doppel stark aufgestellt, um mindestens das Unentschieden zu erreichen. Es hat zum Glück geklappt und wir freuen uns auf ein weiteres Jahr in der Gruppenliga«, resümierte Mannschaftsführerin Uhlemann.

Herren 40 (4er), Gruppe 81, STC Butzbach - Kelkheimer TEV 3:3: Jan Häuser (6:1,7:6) und Jochen Hildebrand (Ggener gab beim Stand von 1:0 auf) an Drei und Vier sicherten die ersten Punkte für den STC, Tim Biedenkapp (3:6,1:6) und Gordon Peters (6:4,4:6,5:7) verloren hingegen. In den Doppeln war das Match von Peters/Häuser (6:1,2:6,10:3) das Zünglein an der Waage, sicherte es doch letztendlich das Unentschieden. Biedenkapp/Eschenbrenner (4:6,3:6) verloren glatt in zwei Sätzen. Die Butzbacher Herren beenden ihre erste Gruppenliga-Saison auf einem sehr guten dritten Platz.

Damen 30 (4er), Gruppe 16, TK Langen - TC Bad Vilbel 4:2: Nur Kristin Fluegel gewann ihr Einzel (6:1, 6:0), den Rückstand nach den Niederlagen von Helen Schäfer (1:6, 0:6), Stefanie Schwarz (0:6, 1:6) und Nina Steinert (0:6, 0:6) holten die Bad Vilberinnen im Doppel nicht mehr auf. Steinert/Fluuegel gewannen nach Aufgabe der Gegner, Schäfer/Schwarz verloren aber glatt. Der Klassenerhalt war schon gesichert.

Damen 40 (6er), Gruppe 22, Karbener SV - TC Niederdorfelden II 4:5: Die Mannschaft musste auf ihre Kapitänin Heike Wolf (Hexenschuss) verzichten. Nach spannenden Einzeln stand es 3:3, hatten doch Uta Haucke (6:1,6:3), Claudia Posthaus (4:6,6:1,6:4) und Heike Reinhardt (4:6,7:5,6:4) gewonnen und Katrin Fougeray, (4:6,1:6) Susanne Gubitzer (2:6,4:6) und Tanja Kissner (2:6,3:6) verloren. Von den folgenden Doppeln konnten die Karbenerinnen leider nur eins für sich entscheiden. Es punkteten Haucke/Fougeray (7:5,6:0). Posthaus/Gubitzer (4:6,2:6) und Reinhardt/Kissner (4:6,0:6) unterlagen hingegen. »Es war eine ziemliche Hitzeschlacht, die wir am Ende leider verloren haben. Dennoch haben wir die Klasse gehalten, das war unser Ziel«, sagte Heike Wolf.

Damen 40 (4er), Gruppe 26, TV Erbenheim - MSG Dorheim/Reichelsheim 5:1: Als Vierter beendet die MSG die Saison. Zum Abschluss war nur Sonja Diehl ein Sieg vergönnt, Maike Goldbach, Ursula Hintz, Bärbel Linkamnn sowie die Doppel Sonja Hoffmann/Hintz und Goldbach/Diehl verloren jeweils glatt in zwei Sätzen.

Herren 50 (4er), Gruppe 96, TC Friedberg - MSG Eschwege/Bad S. Allend. 3:3: Andreas Heyne (7:5,6:0) und Paul Jansen (6:3,6:1) lösten ihre Aufgabe mit Erfolg, während Harald Müller (1:6,2:6) an Eins und Olaf Henß (1:6,1:6) an Vier deutlich unterlagen. So mussten die Doppel eine Entscheidung bringen. Da Heyne/Jansen (4:6,4:6) unterlagen und Müller/Henß (6:3,6:4) ihr Match gewannen, teilten sich beide Teams am Ende die Punkte. »Das Minimalziel Klassenerhalt haben wir realisiert. Eine abwechslungsreiche Runde mit vielen internen, verschiedenen Mannschaftsaufstellungen hat mit Platz acht ein glückliches Ende genommen«, bilanzierte Kapitän Paul Jansen.

Junioren U18 (4er), Gruppe 129, RW Bad Nauheim - Kasseler TC II 3:3: Die Einzel gestalteten sich als eine spannende Angelegenheit. Mannschaftsführer Lennart Redling (6:0,6:0) siegte ohne Probleme und auch Sindre Ask (7:5,7:5) behielt in einem umkämpften Spiel die Oberhand. Tim Burkhardt (4:6,3:6) und Christian Engel (3:6,0:6) zogen jedoch den Kürzeren. Auch in den Doppeln mussten Engel/Burkhardt (6:7,3:6) eine Niederlage einstecken, während Redling/Ask (6:1,6:1) ihr Match wieder sehr souverän für sich entschieden. Somit stand am Ende ein Unentschieden zu Buche. »Als Dritter haben wir die Saison erfolgreich zu Ende gebracht«, fasste Mannschaftsführer Redling die Saison, die holprig gestartet war, zusammen. Er wird das Team wohl verlassen und nächstes Jahr in der Hessenliga aufschlagen.

Juniorinnen U18 (6er), Gruppe 123, TC Bad Vilbel - TC Olympia Lorsch 8:1: Bereits nach den Einzeln stand der sechste Saisonsieg und die damit verbundene Meisterschaft der Brunnenstädterinnen fest. Alina Lepper (6:2, 6:3), Emma Kette (6:0, 6:0), Meret Wilde (6:1, 6:0) und Nertila Luzhnica (6:3, 6:2) behielten gegen ihre Kontrahentinnen in zwei Sätzen die Oberhand, während sich Laura Häger (6:3, 5:7, 6:3) in drei Sätzen durchsetzte. Die Partie von Zuzsana Pavelekova ging kampflos an die Bad Vilbeler. In der Folge wurde nur eine Doppelpartie ausgespielt, wobei sich die Paarung Pavelekova/Kette (6:1, 3:6, 10:8) im Champions-Tiebreak behauptete.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Damen
  • Harald Müller
  • Olympiade
  • Sport-Mix
  • TC Bad Vilbel
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 31 - 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.