Lokalsport

Seibert siegt in Geiß-Nidda mit Streckenrekord

Seinen Streckenrekord aus dem Vorjahr getoppt hat Thomas Seibert, Laufprojekt Büdingen am Sonntag um 21 Sekunden. In Geiß-Nidda triumphierte der Lehrer mit 33:39 Minuten im Zehner. Michael Victor, im roten ASC-Trikot unterwegs, feierte deutlich schneller als im Vorjahr Gesamtplatz zwei: 35:20 Minuten zeigte die Uhr vor der Turnhalle im Ziel in Geiß-Nidda. »Ich bin mit Henrik Apel die erste Runde durch den Kurpark Bad Salzhausen gemeinsam gelaufen«, so Victor. »Henrik finishte 15 Sekunden später auf Gesamtplatz drei.« Victor war erst am Tag zuvor aus Mallorca zurückgekehrt. »Erstaunlich, wie ich die Radumfänge aus dem Triathlontrainingslager weggesteckt habe«, freut sich der Friedberger.
03. April 2019, 23:06 Uhr
Tanja Weber

Seinen Streckenrekord aus dem Vorjahr getoppt hat Thomas Seibert, Laufprojekt Büdingen am Sonntag um 21 Sekunden. In Geiß-Nidda triumphierte der Lehrer mit 33:39 Minuten im Zehner. Michael Victor, im roten ASC-Trikot unterwegs, feierte deutlich schneller als im Vorjahr Gesamtplatz zwei: 35:20 Minuten zeigte die Uhr vor der Turnhalle im Ziel in Geiß-Nidda. »Ich bin mit Henrik Apel die erste Runde durch den Kurpark Bad Salzhausen gemeinsam gelaufen«, so Victor. »Henrik finishte 15 Sekunden später auf Gesamtplatz drei.« Victor war erst am Tag zuvor aus Mallorca zurückgekehrt. »Erstaunlich, wie ich die Radumfänge aus dem Triathlontrainingslager weggesteckt habe«, freut sich der Friedberger.

Den Mannschaftssieg holte das Laufprojekt Büdingen. Mit Thomas Seibert, Florian Stolz (4., 36:43), Christian Schüller (5., 39:08) und Burkhard Guthmann (8., 39:21) blieben vier Läufer unter 40 Minuten. Christoph Sulzer (ASC Marathon Friedberg) verpasste den Sieg der AK50 um eine Sekunde: Mit 39:09 Minuten wurde der Steinfurther Gesamtsechster. »Am Wochenende starte ich in Freiburg auf der DM im Halbmarathon«, sagt Sulzer. »Ob meine Form nach meiner Verletzungspause da ist, wird man sehen.« Sven Höller, LT Florstadt feierte als Siebter in 39:19 Minuten den AK 30-Sieg. Ockstädter Markus Stengel (40:15) platzierte sich auf Rang 9, Gerhard Schöpke (LG Echzell/Geiß-Nidda) unwesentlich dahinter auf 10.

Im Damenfeld rannte die 16-jährige Eva Sulzer (ASC Marathon Friedberg) mit 42:57 Minuten zum Sieg. Anne Wagner (TV Echzell) feierte als Zweite mit 44:36 Minuten den Sieg der W40. Das Damen-Podest komplettierte Julia Karrasch (LG Altenstadt), die mit 46:31 Minuten den Sieg der W35 holte. Unter die Top 5 der Frauen reihte sich Martina Schindler (BSG Sparkasse Oberhessen). Sie rannte mit 48:22 Minuten zum AK-Sieg in der W45.

In der Mannschaftswertung hatten die Damen des TV Echzell mit Anne Wagner, Jasmin Kramer und Katrin Pipp die Nase vorne.

Im Zwischenstand der Oberhessen Cup-Wertung liegen nach zwei Läufen genau wie im 10er in Geiß-Nidda Thomas Seibert vor Michael Victor und Eva Sulzer vor Anne Wagner in Führung.

Im Jugend-Jedermann-Lauf über 5.000 Meter siegte Niclas Gottschalk (LG Altenstadt) mit 18:48 Minuten vor Samuel Möller (TSG Limbach/Triathlon) und Lena Becker(TGV Schotten). Die letztjährige Oberhessencup-Siegerin lief starke 19:57 Minuten. Schnellste Schüler über 1500 Meter waren mit 5:31 Minuten Kjell Jona Credner (LG Altenstadt) und Sina Alker (6:30) vom TV Geiß-Nidda.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/sport/lokalsport-wz/Lokalsport-Seibert-siegt-in-Geiss-Nidda-mit-Streckenrekord;art1435,573504

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung