30. November 2016, 12:00 Uhr

Sensationelle Ü50-Truppe

(juk) Mit drei Zählern aus zwei Partien haben die Herren der SG Rodheim II die Tabellenführung in der Landesliga Nord knapp verpasst. Der 0:3-Niederlage gegen Tabellenführer TV Waldgirmes II folgte ein 3:1-Erfolg gegen den Gießener SV. Die SG Rodheim II feierte einen knappen 3:2-Auswärtserfolg bei der TG Neuenhaßlau und steht damit auf Rang sechs der Tabelle.
30. November 2016, 12:00 Uhr
Spielertrainer Holger Lenz und die SG Rodheim III landen einen Überraschungssieg in Neuenhaßlau. (Foto: Chuc)

SG Rodheim II – TV Waldgirmes II 0:3 (22:25, 26:28, 24:26): Die Vorzeichen aus Rodheimer Sicht waren nach der durchwachsenen Trainingswoche schlecht. Personell arg gebeutelt, fiel zu allem Überfluss das letzte Training komplett ins Wasser – das Netz war defekt. Das Spitzenspiel war wie erwartet ein hochklassiger Schlagabtausch zweier Topteams, der in allen drei Sätzen Spannung bis zum Schluss bot. Am nächsten dran am Satzgewinn waren die Piraten in Durchgang drei. Beim Spielstand von 24:24 waren beide Teams gleichauf. Ausschlaggebend war diesmal die schlechte Ausbeute im Aufschlagspiel. In der zweiten Rotation schaffte es keiner der Rodheimer Spieler, seinen Aufschlag im gegnerischen Feld unterzubringen. »Wir haben in diesem wichtigen Spiel Nerven gezeigt und zudem in der Annahme schlecht agiert«, lautete das Fazit des Rodheimer Coaches Dieter Schmitt, der dem »verdienten Sieger« aus Waldgirmes gratulierte.
SG Rodheim II – Gießener SV 3:1 (25:19, 25:14, 20:25, 25:22) : Das zweite Duell des Tages war von der Papierform deutlich leichter. »Hier war ein Sieg für uns Pflicht«, wusste Schmitt. Rodheim zeigte sich in den Durchgängen eins und zwei deutlich überlegen und nutzte zahlreiche Unaufmerksamkeiten aufseiten der Gäste zu einfachen Punkten aus. Nach der zwischenzeitlichen 15:9-Führung verloren die Hausherren im dritten Durchgang ihre Souveränität und mussten sich in der Folge noch mit 20:25 geschlagen geben. In einem zähen vierten Satz setzten sich die Rodheimer am Ende knapp aber verdient mit 25:22 durch. Trotz des Sieges war Trainer Schmitt nicht zufrieden: »Wir haben von Anfang an nicht ins Spiel gefunden und haben es auch nach der 2:0-Führung nicht geschafft, das Spiel konzentriert zu beenden.«
SG Rodheim II: Bender, Ettlinger, Gaus, Kann, Kopperschmidt, Larios, Oberhofer, Schmitt, Spiller, Streitenberger.
TG Neuenhaßlau – SG Rodheim III 2:3 (23:25, 25:22, 22:25, 26:24, 14:16): Die Gäste, die ohne drei verletzte Stammkräfte antraten, gelang mit dem knappen Sieg in Neuenhaßlau ein Achtungserfolg, zumal phasenweise das Durchschnittsalter der Feldspieler über 50 Jahre betrug. Die ersten drei Durchgänge spielten sich auf Augenhöhe ab. Zweimal hatten die Rodheimer das glücklichere Ende für sich. Im vierten Satz bot sich den Wetterauern beim Spielstand von 24:21 bereits die Chance, alle drei Punkte zu sichern. Doch die TG schaffte die Wende und rettete sich mit fünf Zählern in Serie in den Tiebreak. Über 3:0 und 10:2 setzten sich die Gastgeber im fünften Spielabschnitt scheinbar vorentscheidend ab. Doch diesmal waren es die Gäste aus Rodheim, die sich aufbäumten und ein Comeback vollbrachten. »Was wir dann im Angriff und in der Abwehr gezeigt haben, war nahezu unbeschreiblich«, jubelte Spielertrainer Holger Lenz. Über 6:11, 9:12 und 12:14 kam die SG ihrem Kontrahenten immer näher. Mit drei guten Aufschlägen war es am Ende Rodheims Mittelangreifer Markus Steinhauer, der den 16:14-Satzgewinn und den damit verbundenen zweiten Tabellenzähler unter Dach und Fach brachte. »Natürlich haben wir in der Endphase Glück gehabt, als Neuenhaßlau zwei Elfmeter verschlagen hat. Dennoch ist der Sieg verdient«, bilanzierte SGR-Zugang Philip König, der Zuspieler Martin Kersten ein Sonderlob aussprach.
SG Rodheim III: Albrecht, Focking, Jansen, Kersten, Klingelhöfer, König, Lenz, Steinhauer.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Dieter Schmitt
  • Gießener SV
  • Piratenpartei
  • SG Rodheim
  • Julian Kaps
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 24 - 4: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.