17. November 2019, 20:58 Uhr

Serie der Überraschungen endet

17. November 2019, 20:58 Uhr
Felix König und die TTG Ober-Mörlen müssen sich dem TTC Büdingen-Lohrbach mit 4:9 geschlagen geben. (Foto: Jaux)

In der achten Spielrunde der Tischtennis-Bezirksliga Mitte der Herren, Gruppe 4, konnte die TTG Ober-Mörlen keine weitere Überraschung landen und unterlag beim Bezirksoberliga-Absteiger TTG Büdingen-Lorbach mit 4:9. An der Spitze sind der TSV Ostheim (9:3 beim TTC Bad Nauheim/Steinfurth II) und der TTC Bad Nauheim/Steinfurth (9:5 beim TTC Assenheim II) nun punkt- und spielgleich. Im Kampf gegen den Abstieg trennten sich der SV Fun-Ball Dortelweil II und Neuling TSV Butzbach II 8:8-unentschieden, so dass die Butzbacher nach einem weiteren 9:0-Kantersieg im Aufsteiger-Duell beim Schlusslicht TV Okarben III bereits auf Platz fünf vorgerückt sind.

TV Okarben III - TSV Butzbach II 0:9: Ohne Boy, Grommet und Uysal sind die Okarbener nicht mehr konkurrenzfähig, auch wenn sie zumindest den Ehrenpunkt verdient gehabt hätten. Letztlich hielten sich Rieck/Nicolaizik (13:11, 11:9, 11:8 gegen Künzel/Rübsamen), Lühring/Bechtel (gegen Neumann/Zielke), Schmidt/Puschner (gegen Martin/Schodruch), Thomas Rieck (8:11, 11:8, 11:3, 11:13, 11:5 gegen Daniel Zielke), Jonas Nicolaizik (6:11, 8:11, 11:6, 11:9, 11:2 gegen Sebastian Neumann), Magnus Lühring (gegen Bernd Martin), Thorsten Schmidt (gegen Markus Künzel), Mario Puschner (gegen Frank Schodruch) und der für Wolf spielende Marc Bechtel (7:11, 11:8, 11:9, 9:11, 11:8 gegen Dustin Rübsamen) auf Butzbacher Seite aber schadlos.

SV Fun-Ball Dortelweil II - TSV Butzbach II 8:8: In diesem ausgeglichenen Duell gewannen zunächst die Butzbacher zwei Eröffnungsdoppel durch Rieck/Nicolaizik (gegen Seedorff/Neeser) und Schmidt/Puschner (12:10, 11:9, 9:11, 12:10 gegen Anft/Schulz), ehe Irrgang/Wehr (gegen Lühring/Bechtel) und Frank Seedorff (gegen Jonas Nicolazik) wieder ausglichen. Nachdem Thomas Rieck (gegen Oliver Irrgang) den TSV wieder nach vorne gebracht hatte sowie Mirco Anft (11:9, 13:11, 8:11, 11:8 gegen Thorsten Schmidt) und Stephan Wehr (gegen Magnus Lühring) den Spieß wieder umgedreht hatten, gelang dem wieder für Wolf spielenden Marc Bechtel (gegen Dirk Schulz) das 4:4. In der Folge glichen Waldemar Kunoff (gegen Mario Puschner) und Anft (gegen Lühring) auf Seiten der Dortelweiler die TSV-Zähler von Rieck (gegen Seedorff) und Nicolaizik (gegen Irrgang) zum 6:6 aus. Schmidt (gegen Wehr) und Puschner (11:9, 8:11, 11:8, 11:8 gegen Schulz) sicherten den Gästen anschließend bereits das Unentschieden, bei dem es nach den Erfolgen der Bad Vilbeler Vorstädter durch Kunoff (gegen Bechtel) und Irrgang/Wehr (gegen Rieck/Nicolaizik) auch gerecherweise blieb.

TTG Büdingen-Lorbach - TTG Ober-Mörlen 9:4: Wenn die Ober-Mörlener im vorderen Paarkreuz nicht punkten können, dann reicht es für sie auch meistens nicht. So war es auch diesmal, da »vorne« nur Karol Szymanski (8:11, 11:9, 12:14, 11:6, 11:8 gegen Peter Schwalm) ein TTG-Zähler gelang, so dass die weiteren Gäste-Punkte von König/Szymnanski (gegen Arnold/Kleinschmidt), Geck/Pfeffer (gegen Peretzke/Gerhardt) und Georg Pfeffer (gegen Rüdiger Gerhardt) dann nicht ausreichten. Schömel/Schier (gegen Schwalm/Knoll), Felix König (gegen Schwalm und 11:8, 11:9, 12:14, 5:11, 8:11 gegen Maximilian Knoll), Szymanski (16:14, 9:11, 9:11, 11:7, 9:11 gegen Knoll), Marc Schömel und Alexander Geck (jeweils gegen Gunther Arnold und Joachim Peretzke) und der für Wiedlocha spielende Matthias Schier (gegen Rolf Kleinschmidt) mussten ihren Gegnern zum Sieg gratulieren.

Ohne Schützenhilfe der »Zweiten«

TTC Assenheim II - TTC Bad Nauheim/Steinfurth 5:9: Die Assenheimer versuchten zwar alles, doch sie hatten laut Mannschaftsführer Albrecht Papp dann doch keine echte Siegchance. Zunächst gewannen zwar Papp/Hessel (gegen Hettyey/Daxer) und Beck/Willems (gegen Hofmann/Hübner), doch bis zum 3:8 gelang dann nur noch Georg Müller (gegen Norbert Hofmann) ein weiterer Punkt für die Niddataler, während J. Müller/Stellmann (gegen G. Müller/Dallwitz), János Hettyey (11:8, 10:12, 11:5, 7:11, 11:7 gegen einen aufopferungsvoll kämpfenden Albrecht Papp, dessen »Angstgegner« Hettyey ist), Joscha Müller (sicherer Angriff gegen Peter Hessel), Frank Stellmann (gegen Dirk Dallwitz), Patrick Hübner (gegen Harald Beck), der für Hellner spielende Peter Daxer (11:9 im fünften Satz gegen Matthias Willems), J. Müller (gegen Papp) und Hettyey (gegen Hessel) die Bad Nauheim-Steinfurther mit 8:3 nach vorne brachten. G. Müller (11:9 im fünften Satz gegen Stellmann) und Dallwitz (11:9 im fünften Satz gegen Hofmann) konnten die Partie dann nur noch etwas verlängern, ehe Daxer (11:9, 12:10, 13:11 gegen Beck) alles klar machte für die Gäste.

TTC Bad Nauheim/Steinfurth II - TSV Ostheim 3:9: Ohne Bell und Daxer (spielte in der 1. Mannschaft) konnte die zweite Mannschaft der eigenen ersten Garnitur keine Schützenhilfe leisten, obwohl zumindest mehr als nur drei Punkte durch Janke/Diodorov (gegen Mahler/Ambrosi), Bernd Janke (gegen Thomas Ambrosi) und Diodorov (gegen Ulrich Mahler) möglich gewesen wären. Um den Sieg der Ostheimer machte sich Trautmann/Mazur (gegen Dr. Wengorz/Heisig), Brendel/Müller (gegen Kössler/Esser), Stefan Trautmann und Matthias Brendel (jeweils gegen Dr. Lars Wengorz und Volker Heisig, wobei Brendel gegen Dr. Wengorz in der Verlängerung des fünften Satzes gewann), Burkhard Müller (gegen Dieter Kössler und in der Verlängerung des fünften Satzes gegen Marcus Esser) und Hans-Peter Mazur (gegen Kössler) verdient

Schlagworte in diesem Artikel

  • Bernd Martin
  • Georg Müller
  • Georg Pfeffer
  • Norbert Hofmann
  • SV Fun-Ball Dortelweil
  • Sebastian Neumann
  • TSV Ostheim
  • Thorsten Schmidt
  • Michael Stahnke
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 12 x 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.