07. April 2019, 21:51 Uhr

Basketball

Skyliners mit einem Fehler zu viel gegen die Bayern

07. April 2019, 21:51 Uhr

Akeem Vargas musste sich beherrschen. Der Shooting Guard der Frankfurt Skyliners war nach der 87:91-Niederlage (41:37, 74:74, 80:80) nach zweifacher Verlängerung gegen den FC Bayern München richtig sauer: »Wir treffen den einfachsten Wurf mit 55 Prozent und wir foulen nicht«, sagte er. Gemeint war die einmal mehr miserable Freiwurfquote, nur elf von 20 fanden ihr Ziel. Ausgerechnet in der Verlängerung versagten die Nerven.

Auch spielte Vargas auf die entscheidende Szene dieses Basketballkrimis am Sonntag in der Ballsporthalle an. Sieben Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit führten die Skyliners mit 74:71. Statt zu foulen, ließ Jonas Wohlfarth-Bottermann den Münchner Maodo Lo werfen, der zum 74:74-Ausgleich für den deutschen Meister traf. »Die Option des Foulspiels wäre natürlich besser gewesen«, sagte der Center. Cheftrainer Gordon Herbert sagte hinterher, dass er kein schnelles Foul sehen wollte, aber ab 13 Sekunden schon – Wohlfarth-Bottermann hatte offensichtlich nicht zugehört.

Das Drama nahm seinen Lauf, die Teams schenkten sich nichts. Eine Sekunde vor Ablauf der ersten fünf Extraminuten wurde Vargas beim Stand von 78:80 beim Wurfversuch gefoult. Der 28-Jährige blieb cool und versenkte beide – wieder Verlängerung. Die Partie wogte hin und her. Tra Holder vergab beim Stand von 85:88 zwei Freiwürfe. Beim 87:88 gingen Tyler Larson und Jonas Wohlfarth-Bottermann zweimal im Angriff leer aus, sodass die Bayern zehn Sekunden vor Ultimo auf 90:87 erhöhen konnten – die Vorentscheidung. Timur Tinc

Schlagworte in diesem Artikel

  • Basketball
  • FC Bayern München
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 31 - 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.