Lokalsport

Spitzentrio ungefährdet

In der Tischtennis-Bezirksklasse Mitte der Herren, Gruppe 8, gaben sich die drei führenden Mannschaften keine Blöße. So gewannen neben Spitzenreiter TV Okarben III (9:2 beim TTC Bad Nauheim/Steinfurth III) auch die Verfolger TSV Butzbach II (9:1 gegen den SV Fun-Ball Dortelweil III) und SG Rodheim (9:3 gegen den TSV Gambach). Ein positives Punktekonto hat der TTC Assenheim III nach seinem 9:3-Sieg bei Rückkehrer TTC Florstadt II.
25. Februar 2019, 22:02 Uhr
Michael Stahnke
Mit zwei Einzelsiegen und einem Doppelerfolg hat Mattias Hartmann maßgeblichen Anteil am Sieg seiner SG Rodheim gegen den TSV Gambach. 	(Foto: Jaux)
Mit zwei Einzelsiegen und einem Doppelerfolg hat Mattias Hartmann maßgeblichen Anteil am Sieg seiner SG Rodheim gegen den TSV Gambach. (Foto: Jaux)

In der Tischtennis-Bezirksklasse Mitte der Herren, Gruppe 8, gaben sich die drei führenden Mannschaften keine Blöße. So gewannen neben Spitzenreiter TV Okarben III (9:2 beim TTC Bad Nauheim/Steinfurth III) auch die Verfolger TSV Butzbach II (9:1 gegen den SV Fun-Ball Dortelweil III) und SG Rodheim (9:3 gegen den TSV Gambach). Ein positives Punktekonto hat der TTC Assenheim III nach seinem 9:3-Sieg bei Rückkehrer TTC Florstadt II.

SG Rodheim - TSV Gambach 9:3: Ohne Kress waren alle drei Ehrenpunkte der Gambacher durch Hendrik Schneider (13:15, 11:8, 6:11, 11:9, 11:7), Steffen Zörb (8:11, 12:10, 9:11, 14:12, 11:2) und Jan Schneider (11:2, 6:11, 5:11, 11:9, 11:6) eng. Die Rodheimer Zähler gingen auf die Konten von Hartmann/Lingenau, Festel/Gohla, Stock/Storck, Matthias Hartmann (2), Petrick Festel, Andreas Lingenau (5:11, 11:7, 11:8, 9:11, 11:8), Harald Stock und Ralf Storck.

TTC Bad Nauheim/Steinfurth III - TV Okarben III 2:9: Die Bad Nauheimer und Steinfurther wurden deutlich unter Wert geschlagen, doch am Ende reichte es nur zu zwei TTC-Zählern durch Bernd Janke und Armin Kreuter. Die Zähler der ohne Lamprecht, P. Neumann und Boy angetretenen Okarbener gingen auf die Konten von Rübsamen/Walloschek (11:7, 11:8, 2:11, 5:11, 11:5), Martin/Grommet (11:9, 11:9, 7:11, 11:9), S. Neumann/Uysal, Stephan Martin (2), Uwe Rübsamen (2, davon einer 14:12 im fünften Satz), Sascha Walloschek (11:9, 9:11, 9:11, 11:6, 11:7) und Robert Grommet.

TSV Butzbach II - SV Fun-Ball Dortelweil III 9:1: Ohne Hartung, Stauber und Emmel reichte es für die Dortelweiler nur zu einem Ehrenpunkt durch Steffen Weisgerber (11:8, 7:11, 9:11, 11:9, 11:7). Um den Sieg der Butzbacher machten sich Nicolaizik/Puschner, Lühring/Schmidt, Wolf/Bechtel, Jonas Nicolaizik (2), Magnus Lühring, Thorsten Schmidt (14:16, 11:8, 11:2, 7:11, 11:8), Lukas Wolf und Marc Bechtel verdient.

TTC Florstadt II - TTC Assenheim III 3:9: Obwohl die Florstädter in diesem Derby mit der derzeit bestmöglichen Aufstellung an die Tische gingen, konnten sie nur durch Hohmann/Kliehm (10:12, 11:8, 11:5, 4:11, 11:5), Stefan Becker und Karl-Wilhelm Kliehm drei Zähler einspielen. Bei den Assenheimern behielten Reik/Stumpf, Reglin/Kipphan, Ralph Reglin (2), Thomas Kipphan (2, davon einer 11:9, 9:11, 11:7, 9:11, 11:3), Stephan Reik (2, davon einer 11:8,.10:12, 12.10, 11:9) und Herbert Reininger die Oberhand.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/sport/lokalsport-wz/Lokalsport-Spitzentrio-ungefaehrdet;art1435,557101

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung