21. Juli 2019, 19:02 Uhr

Stadtpokal Butzbach

Stadtpokal Butzbach: Showdown erst im letzten Spiel - Nieder-Weisel holt den Pott

Es dauerte bis zum letzten Spiel, ehe der Sieger beim Pokalturnier der Stadt Butzbach feststand: Der SV Nieder-Weisel war schließlich mit vier Siegen aus vier Spielen das Maß aller Dinge.
21. Juli 2019, 19:02 Uhr
Sieger! Der SV Nieder Weisel gewinnt am Sonntag den Butzbacher Stadtpokal mit vier Siegen aus vier Spielen. (Foto: Jaux)

Der SV Nieder-Weisel ist neuer Butzbacher Stadtpokalsieger. Mit vier Siegen aus vier Spielen behauptete sich die Elf von Trainer Gökhan Kocatürk gegen ihre Konkurrenten und sicherte sich souverän den Titel. Vor 150 Zuschauern im Hoch-Weiseler Hausbergstadion behielt der Kreisoberligist im entscheidenden Spiel gegen die bis dahin punktgleichen Hausherren mit 2:0 die Oberhand und konnten anschließend den Pokal aus den Händen von Hoch-Weisels zweitem Vorsitzenden Frank Beier und Butzbachs Bürgermeister Michael Merle entgegennehmen. »Die Nieder-Weiseler sind verdienter Stadtpokalsieger. Mit dem zweiten Platz können wir sehr zufrieden sein. Die Mannschaft hat tolle Auftritte gezeigt«, war Hoch-Weisels Vorstandsmitglied Manuel Hofmann dennoch glücklich über die vier Turniertage.

Stadtpokal Butzbach: Weiseler Mannschaften überzeugen am Samstag

VfR Butzbach - SV Hoch-Weisel 0:4 (0:0): Die erste Torchance der Partie verzeichnete der B-Ligist aus Butzbach, der nach sechs Minuten durch Omar Saho an Hoch-Weisels Keeper Rick Bieber scheiterte. In der Folge bestimmten die Hausherren das Spielgeschehen, wobei Tobias Örtner (15./Kopfball nach Flanke von Gorgis Vardi), Torben Blendermann (17./nach Querpass von Sergej Tillmann) und Martin Steinke (18./auf Zuspiel von Tim Niklas Strasheim) den Führungstreffer für den A-Ligisten zunächst noch verpassten. In der 24. Minute scheiterte Tillmann zudem vom Elfmeterpunkt an VfR-Keeper David Banu. Besser machten es die Hoch-Weiseler unmittelbar nach dem Wiederanpfiff, als Dominic Nicolai im Anschluss an einen Eckball von Tillmann per Kopf die Führung markierte. Tillmann selbst baute diese in der Folge mit einem Doppelpack aus (48./56.). Für den Treffer zum 4:0-Endstand durch Manuel Hofmann leistete Tillmann zudem die Vorarbeit (66.).

SV Nieder-Weisel - TSV Ostheim 2:0 (1:0): In einer kampfbetonten Begegnung waren die Ostheimer zunächst die aktivere Mannschaft. Nach einer Viertelstunde setzte Henning Noll einen Kopfball ans Außennetz. Nur fünf Minuten später verfehlte der Ostheimer des Nieder-Weiseler Gehäuse aus 16 Metern abermals nur knapp. Auf der Gegenseite bewahrte TSV-Keeper Florian Jung seine Farben in der 21. Minute nach einem Alleingang von Manuel Volp vor dem Rückstand. Nur zwei Zeigerumdrehungen später zeichnete Gernot Matz mit einem platzierten Schuss ins kurze Eck für den Nieder-Weiseler Führungstreffer verantwortlich, die Manuel Volp kurz nach dem Wiederanpfiff nach Flanke von Pascal Rohe das 2:0 folgen ließ. In der 62. Minute bewahrte Jung seine Farben mit einer Glanzparade gegen Julian Welker vor einer höheren Niederlage.

Stadtpokal Butzbach: B-Ligisten Fauerbach und Butzbach halten lange mit

SV Hoch-Weisel - SVP Fauerbach 4:1 (0:0): Mit der ersten Torchance der Partie verfehlte Fabian Brüning das Hoch-Weiseler Gehäuse nach einer Viertelstunde aus spitzem Winkel nur knapp. Auch Marco Radaelli hatte in der 23. Minute die SVP-Führung auf dem Fuß, scheiterte mit seinem Volleyschuss aus 20 Metern jedoch an Torhüter Rick Bieber, der nach einer halben Stunde gegen Brüning erneut gleich zweimal auf dem Posten war. Auf der Gegenseite verpasste Manuel Hofmann den Führungstreffer für die Hausherren, als er in der 26. Minute nur das Außennetz traf und das Leder in der 33. Minute nach einem Traumpass von Sergej Tillmann per Volleyabnahme denkbar knapp am Tor vorbei lupfte. Deutlich effektiver präsentierten sich die Hausherren nach dem Seitenwechsel. In der 42. Minute markierte Dominic Nicolai per Volleyabnahme die Hoch-Weiseler Führung, die Jannick Kutsche nur sechs Minuten später mit einem von Jonas Dernedde verursachten Handelfmeter ausbaute. Zuvor hatte Nicolai nur die Latte des Fauerbacher Gehäuses getroffen (48.). Mit einem platzierten Schuss von der Strafraumgrenze erzielte Nicolai in der 56. Minute das 3:0 für seine Farben, ehe Brüning vom Elfmeterpunkt für den B-Ligisten verkürzte (65.). In der Schlussminute besorgte Tobias Örtner ebenfalls per Strafstoß den 4:1-Endstand.

SV Nieder-Weisel - VfR Butzbach 2:1 (2:0): Der VfR hatte gegen die klassenhöheren Nieder-Weiseler die größeren Spielanteile, während sich die Elf von Trainer Gökhan Kocatürk vor dem gegnerischen Tor äußerst effektiv präsentierte. Björn Lauckhardt erzielte nach einer Viertelstunde auf Zuspiel von Julian Welker die Führung für den Kreisoberligisten, der Alexander Müller zwei Minuten vor dem Pausenpfiff den Treffer zum 2:0-Halbzeitstand folgen ließ. Die Butzbacher belohnten sich im zweiten Durchgang für ihre engagierte Leistung mit dem Anschlusstreffer durch den eingewechselten Jens Bergens (63.). Mehr war jedoch nicht drin.

Stadtpokal Butzbach: Volp-Brüder machen für SV Nieder-Weisel alles klar

SVP Fauerbach - TSV Ostheim 0:6 (0:3): In einer einseitigen Begegnung legte Marcel Belke bereits nach fünf Minuten den Grundstein für den souveränen Ostheimer Erfolg. Nach einer Viertelstunde markierte Gregor Gall das 2:0 für den Kreisoberligisten, ehe Belke kurz vor der Pause das vorentscheidende 3:0 für seine Farben erzielte. Nach dem Seitenwechsel schraubten erneut Belke (49.) sowie Lukas Wanzke (60.) und Fabian Brücher (62.) das Resultat weiter in die Höhe.

SV Hoch-Weisel - SV Nieder-Weisel 0:2 (0:1): Im letztlich entscheidenden Spiel um die Stadtmeisterschaft gelang Manuel Volp bereits nach drei Minuten mit einem strammen Schuss aus spitzem Winkel der Nieder-Weiseler Führungstreffer. Nach einer halben Stunde fand Volp in Hoch-Weisels Spielertrainer Jan-Eric Dreikausen zwischen den Pfosten seinen Meister. Auf der Gegenseite verpasste Gorgis Vardi kurz vor der Pause den Hoch-Weiseler Ausgleich nur knapp (33.). Für die Entscheidung zugunsten des Kreisoberligisten sorgte Sebastian Volp in der 59. Minute nach punktgenauer Flanke von Bruder Manuel Volp. In der 63. Minute ließ Dominic Nicolai die beste Hoch-Weiseler Torchance der Partie ungenutzt. Dreikausen bewahrte auf der Gegenseite seine Elf in der 65. Minute gegen Gernot Matz vor einer höheren Niederlage.

Stadtpokal Butzbach: Die Abschlusstabelle

1. SV Nieder-Weisel 9:1 Tore 12 Punkte

2. SV Hoch-Weisel 11:4 Tore 9 Punkte

3. VfR Butzbach 1:6 Tore 6 Punkte

4. TSV Ostheim 7:8 Tore 3 Punkte

5. SVP Fauerbach 1:16 Tore 0 Punkte

Schlagworte in diesem Artikel

  • Alexander Müller
  • Farben
  • Fußball
  • Gehäuse
  • Hoch-Weisel
  • Michael Merle
  • Nieder-Weisel
  • TSV Ostheim
  • Sascha Kungl
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 5 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.