16. Dezember 2019, 07:00 Uhr

Umgehört beim Winter-Derby

Stimmen und Stimmungen rund um das Winter-Derby

Promis aus dem Eishockey-Business, Politiker aus nah und fern, Spieler, Trainer, Sponsoren - für sie alle war das Winter-Derby des EC Bad Nauheim etwas Besonderes. Ein Stimmungsbild.
16. Dezember 2019, 07:00 Uhr
Prominenz im VIP-Bereich im Bieberer Berg in Offenbach: Gernot Tripcke (DEL-Geschäftsführer/l.) und Marc Hindelang (DEB-Präsidiumsmitglied). Foto: Nickolaus

Gernot Tripcke (Geschäftsführer DEL): Ein Event wie dieses erzeugt eine enorme Aufmerksamkeit über die Eishockey-Familie hinaus und ist ein Eckpfeiler in der Kommunikation und Außendarstellung unserer Profiligen. Die Stimmung ist gut. Das ist Werbung für hessische Eishockey-Standorte.

Christof Kreutzer (Trainer EC Bad Nauheim): Tausend Dank gilt den tausend Händen, die dies ermöglicht haben. Das war ein großartiges Erlebnis.. Die Unterstützung war unglaublich. Uns hat es riesigen Spaß gemacht.

Marc Hindelang (Präsidiumsmitglied Deutscher Eishockey-Bund): Heute geht es um überregionale Aufmerksamkeit für den Standort und den Sport. Ich hoffe auch auf ein Zeichen an die Politik. Ich wünsche mir, dass Event-Zuschauer am Eishockey hängenbleiben und damit zeigen, dass es nicht nur Fußball gibt, sondern auch im Eishockey gute Dinge passieren. Dieser Sport hat viel Kraft; gerade in Bad Nauheim mit einer großen Tradition.

Manfred Meyer (Kommanditist, seit mehr als 40 Jahren Fan der Roten Teufel): Gänsehaut pur. Unglaublich, was dieser kleine Verein auf die Beine stellt. Zugleich ist das auch ein Fingerzeig an die Politik, was hier möglich ist. Fast 11 000 EC-Fans sind hier, um zu zeigen, was der Region am Eishockey liegt. Beschämend ist das Interesse von Frankfurt. Damit haben die Löwen in der DEL nichts verloren.

Jan Weckler (Landrat des Wetteraukreises): In meinen Augen ein Event der Superlative. Die Wetterau ist hier in der Überzahl, eine richtige Karawane ist losgezogen. Das zeigt die Identität der Menschen mit diesem Sport.

Klaus Kreß (Bürgermeister der Stadt Bad Nauheim): Die Stimmung ist der Hammer. Ich bin total begeistert. Man merkt, welches Potenzial Eishockey hat und was dieser Sport für Bad Nauheim bedeutet. Die Menschen brennen förmlich für dieses Event. Bad Nauheim hat Elvis, Jugendstil und Rosen - immer wieder werde ich aber von Menschen angesprochen, die unsere Stadt mit Eishockey assozieren. Und dies spürt man auch an der Atmosphäre.

Daniel Ketter (Profi beim EC Bad Nauheim): Es war ungewohnt, obwohl wir zuvor dreimal auf dem Eis waren. Das Spiel war intensiv und von der Defensive geprägt. Die Stimmung war geil. Die Zuschauer waren überall. Dem konnte man sich gar nicht entziehen.

Peter Beuth (Hessischer Minister des Innern und für Sport): Ein tolles Event. Eine tolle Präsentation des Sports. Ich erlebe tolle Fans die Stimmung machen und freue mich über diesen Zuspruch. Ich verfolge natürlich die Ideen rund um ein neues Stadion. Da muss man sehen, dass das Eis nicht nur einer Mannschaft, sondern auch dem Nachwuchs und anderen Sportarten dient. Bei einer solchen Investition kann das Land Hessen natürlich nur mit einem geringen Anteil helfen, aber natürlich haben wir Interesse an einer breiten sportlichen Infrastruktur. Als Sportland Hessen werden wir versuchen, in irgendeiner Form einen Beitrag zu leisten. Bevor das Thema bei uns landet, sind aber vorab noch viele Fragen zu klären.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Deutscher Eishockey-Bund
  • EC Bad Nauheim
  • Eishockey
  • Jan Weckler
  • Klaus Kreß
  • Kunst des Jugendstils
  • Peter Beuth
  • Rote Teufel
  • Sponsoren
  • Unruhen in Marokko
  • Michael Nickolaus
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 x 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.