01. April 2019, 21:06 Uhr

Vorentscheidung im Titelkampf?

01. April 2019, 21:06 Uhr
Thomas Schartow und der TTC Echzell haben nach einem Remis in Assenheim zwei Punkte und 15 Sätze Vorsprung auf Verfolger TSV Ostheim. (Foto: Jaux)

Der spannende 20. Spieltag der Tischtennis-Bezirksliga Mitte der Herren/Gruppe 4 könnte schon so etwas wie eine Vorentscheidung im Titelkampf zugunsten des TTC Echzell gebracht haben, denn nach dem 8:8-Remis beim Rangvierten TTC Assenheim II haben die Echzeller zwei Punkte und 15 Spiele Vorsprung auf den TSV Ostheim, der sich im Verfolgerduell beim TTC Bad Nauheim/Steinfurth II knapp mit 9:7 durchsetzen konnte. Selbst bei einer Niederlage am nächsten Freitag in Bad Nauheim sollte also ein Heimsieg gegen den bereits als Absteiger feststehenden TSV Stockheim in jedem Fall zur Meisterschaft reichen. Das ist die Rechnung in Echzell. Bezirksoberliga-Absteiger TSV Ostheim hat sich mit dem Sieg in Bad Nauheim in jedem Fall erneut für die Relegation qualifiziert. In der Relegation waren die Butzbacher Vorstädter vor einem Jahr noch aus der höchsten Klasse des Bezirks abgestiegen. Die dritte Niederlage in Serie bedeutete jedenfalls das »Aus« für den TTC Bad Nauheim/Steinfurth II im Aufstiegsrennen. Am anderen Ende der Fahnenstange wird die Luft nun ganz dünn für den TTC Dorheim II, der auch beim bereits abgestiegenen TSV Stockheim mit 3:9 unterlag und somit auf den Abstiegs-Relegationsplatz zehn abrutschte. Diesen verlassen konnte hingegen die TTG Ober-Mörlen mit einem überraschend klaren 9:1-Kantererfolg über den SV Fun-Ball Dortelweil. Weiterhin aufpassen muss aber auch Neuling SV Fun-Ball Dortelweil II, der gegen den TV Gedern mit 4:9 unterlag.

SV Fun-Ball Dortelweil II - TV Gedern 4:9: Ohne Schulz und Kunoff reichte es diesmal nicht für die Dortelweiler, bei denen nur Sagermann/Teufer (gegen Seipel/M. Diehl), Jochen Moll (11:9, 11:13, 9:11, 11:8, 12:10 gegen Laurenz Kaspar Seipel), Frederik Sagermann (gegen Stefan Hirth) und Daniel Lo Conte (14:12, 4:11, 12:10, 14:12 gegen Christoph Diehl) vier Zähler auf die Habenseite bringen konnten. Dagegen verließen Moll/Lo Conte (11:8, 9:11, 8:11, 11:6, 6:11 gegen Hirth/Rüb), Moll (8:11, 10:12, 10:12 gegen Hirth), Sagermann (gegen Seipel), Lo Conte (gegen Markus Rüb), Nikolaus Teufer (6:11, 8:11, 11:9, 11:6, 8:11 gegen Rüb), Oliver Wacker (gegen den für Kneip spielenden Matthias Diehl) und Steffen Weisgerber (11:13, 12:10, 5:11, 11:5, 4:11 gegen Lothar Dallwitz) die Tische als Verlierer.

TTC Bad Nauheim/Steinfurth II - TSV Ostheim 7:9: Die Bad Nauheim-Steinfurther mussten in diesem Verfolgerduell ohne Dr. Wengorz (spielte in der ersten Mannschaft), Heisig und Stöcker auskommen, sodass das knappe Ergebnis sogar etwas überraschte. Zu Beginn gewannen auch nur Bell/Hofmann (gegen Müller/Mahler) ein Eröffnungsdoppel, während es schien, als ob Trautmann/Brendel (gegen Esser/Hübner), Welker/Funke (gegen Ziegler/Kössler) und Matthias Brendel (gegen Matthias Bell) für klare Verhältnisse zugunsten der Gäste sorgen könnten. Doch Norbert Hofmann sorgte mit seinem 3:11, 12:10, 11:8, 5:11, 12:10-Sieg über Stefan Trautmann für die erste große Überraschung. Marcus Esser (gegen Julian Welker) glich dann sogar zum 3:3 aus, bevor Burkhard Müller (11:9, 10:12, 9:11, 11:7, 11:5 gegen Patrick Hübner) und Tommy Funke (gegen Bertram Ziegler) die Butzbacher Vorstädter wieder nach vorne brachten. Nachdem Dieter Kössler (gegen Ulrich Mahler) die Gastgeber wieder herangebracht hatte sowie Trautmann (gegen Bell) das 4:6 besorgt hatte, besiegte Hofmann auch seinen ehemaligen Mannschaftskollegen Brendel zum 5:6. Müller (gegen Esser) für den TSV sowie Hübner (gegen Welker) für den TTC holten die nächsten Zähler für ihre Farben. Mahler (gegen Ziegler) sorgte für das 6:8, ehe Kössler auch Funke besiegen konnte. Im Schlussdoppel machten Trautmann/Brendel (gegen Bell/Hofmann) aber alles klar für den Gast.

TTG Ober-Mörlen - SV Fun-Ball Dortelweil 9:1: Ohne Irrgang und Anft hatten die Dortelweiler überraschend wenig zu melden, wobei lediglich Stephan Wehr (11:9, 11:8, 11:9 gegen David Wiedlocha) für einen Ehrenpunkt sorgen konnte. Um den wichtigen Sieg der Ober-Mörlener machten sich Szymanski/König (gegen Linne/Wehr), Pfeffer/Wiedlocha 8:11, 11:8, 11:8, 11:9 gegen Seedorff/Neeser), Geck/Schömel (gegen Lo Conte/Sting), Karol Szymanski (gegen Frank Seedorff und Carsten Linne), Felix König (gegen Seedorff), Georg Pfeffer (gegen Rainer Neeser), Alexander Geck (ggeen David Sting) und Marc Schömel (11:7, 6:11, 11:9, 10:12, 11:9 gegen Daniel Lo Conte) verdient.

Dorheim II vor Abstiegsrelegation

TSV Stockheim - TTC Dorheim II 9:3: Die Dorheimer versuchten für dieses wichtige Spiel im Abstiegskampf eine einigermaßen schlagkräftige Mannschaft aufzubieten, doch es reichte nur zu drei mageren Punkten durch Jens Becker (9:11, 11:8, 7:11, 11:9, 13:11 gegen Michael Koch), Björn Kraus (5:11, 11:7, 11:9, 2:11, 11:4 gegen Koch) und Matthias Roth (11:9, 11:8, 13:11 gegen den für Greife spielenden Thomas Dufda), so dass die Abstiegs-Relegation jetzt wohl unausweichlich erscheint. Ohne Topspieler Brandt sind die Friedberger Vorstädter kaum konkurrenzfähig. Ihren Gegner zum Sieg gratulieren mussten jedenfalls Becker/Markamnn (gegen Haller/Kunz), Kraus/Bergmann (gegen Koch/Jagsch), Bastian/Roth (gegen Borst/Duda), Becker (gegen Holger Jagsch), Kraus (gegen Jagsch), Paul Bastian (gegen Michael Haller und Andreas Kunz), Matthias Bergmann (gegen Haller) und Dirk Markmann (gegen Hans-Joachim Borst).

TTC Assenheim II - TTC Echzell 8:8: Auch ohne Urlauber Sauer gewannen die Echzeller zunächst zwei Eröffnungsdoppel durch Güntner/Welch (9:11, 9:11, 11:9, 11:6, 11:7 gegen Papp/Reininger) und Schartow/Röhrig (gegen Willems/Beck), ehe Achim Wagner (gegen Uwe Güntner), Albrecht Papp (gegen Daniel Reinhardt, der mit den leeren Bällen von Papp nichts anfangen konnte) und Dirk Dallwitz (gegen Christoph Röhrig) die Gastgeber mit 4:2 nach vorne brachen. Garrit Welch (gegen Matthias Willems), Marc-Oliver Höll (nach einem 8:10-Rückstand gegen Harald Beck traf Höll in der Verlängerung) und Thomas Schartow (gegen den für den am Fuß verletzten Hessel spielenden Torsten Reininger) den Spieß umdrehten. Nachdem Wagner (11:8 im fünften Satz gegen Reinhardt) wieder ausgeglichen hatte sowie Güntner, der zu schnell war für Papp, die Gäste wieder nach vorne gebracht hatte, sorgten Dallwitz (gegen Welch) und Willems (gegen Röhrig) für eine 7:6-Führung der Niddataler. Schartow (gegen Beck) glich aus und Höll zitterte am Tisch gegen Reininger, da er bereits 0:2 in den Sätzen zurückgelegen hatte und nur hauchdünn mit 11:9, 11:7 und 11:8 gewann. Dieser Punkt zum Remis sollte den Echzellern wohl zur Meisterschaft reichen. Wagner/Dallwitz (gegen Güntner/Welch) holten noch den Zähler zum am Ende gerechten 8:8-Endstand.

TTC Höchst/Nidder IV - TTC Ockstadt 9:3: Die Ockstädter schafften es wieder nicht, zu einem Erfolgserlebnis zu kommen, wobei sie sogar nur zu fünft waren, da der Ausfall von Lohse nicht kompensiert werden konnte. Bei Höchst fehlten mit Kreuscher, Liedtke, Gnisia und Stoll zwar fast alle Topkräfte, doch auch daraus konnten die Kirschendörfler kein Kapital schlagen. Am Ende gab es nur drei Zähler für die Gäste durch Daniel Korth (gegen Lars-Frithjof Schlögel und Bernd Koch) und Michael Lang (gegen Lothar Lellwitz), während Staudt/Dr. Wehrße (gegen Schlögel/Koch), Korth/Lang (gegen Vetter/Lellwitz), Christoph Staudt (gegen Schlögel und Koch), Stefan Inderthal (gegen Timo Vetter und Frank Behrens) und Dr. Martin Wehrße (gegen Vetter) unterlagen. Dazu kamen noch zwei kampflose Spielverluste gegen Behrens/Hühn und gegen Sebastian Hühn.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Georg Pfeffer
  • Michael Haller
  • Michael Koch
  • Michael Lang
  • Norbert Hofmann
  • Relegation
  • SV Fun-Ball Dortelweil
  • Sting
  • TSV Ostheim
  • TSV Stockheim
  • TTC Ockstadt
  • Tischtennis
  • Michael Stahnke
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 1 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.