Lokalsport

Wetterauer Sportwetten-Experte Dirk Baczkowski: »Insider-Infos sind schon erforderlich«

Die Wetterauer Fußballszene spricht über die Sportwetten auf Spiele bei diversen Stadtpokallen. Der Wetterauer Sportwetten-Experte Dirk Baczkowski schätzt die Lage exklusiv ein.
19. Juli 2019, 20:38 Uhr
Erik Scharf
Dirk Raczkowski ist Experte für Sportwetten. (Foto: Nici Merz)
Dirk Raczkowski ist Experte für Sportwetten. (Foto: Nici Merz)

Dirk Raczkowski kennt sich mit Sportwetten aus. Der 31-Jährige verdient mit seiner Expertise zu den lukrativsten Wettquoten im europäischen Fußball seinen Lebensunterhalt. Mit seiner Firma »sports betting no. 7« berät er Tausende Sportwetter bei ihren Tippscheinen. Dass plötzlich Spiele des Friedberger Stadtpokals auf seinem Radar auftauchten, überraschte aber auch ihn. Im Interview spricht Raczkowski, der selbst für den SV Bruchenbrücken gespielt hat und nun beim VfR Ilbenstadt aktiv ist, über die Mechanismen hinter den Quoten.

Dirk Raczkowski, wie entstehen die Quoten für die Spiele im Friedberger Stadtpokal?

Dirk Raczkowski: Die Buchmacher müssen jemanden haben, der den Markt für sie einschätzen kann, um eine möglichst zutreffende Startquote festzusetzen. Insider-Infos sind dabei schon erforderlich. Danach reguliert sich der Markt von selbst.

Das heißt?

Raczkowski: Die Quote der Mannschaft auf die vermehrt gesetzt wird, geht automatisch runter, die Gegenseite geht hoch. Der Markt ist anders als beispielsweise in der Bundesliga sehr beweglich, die Quoten ändern sich viel schneller und viel heftiger.

Sie haben Überblick über den Wettmarkt. Welche Anbietern hatten die Spiele vom Friedberger Stadtpokal im Angebot?

Raczkowski: Bei »bet365« und bei »1xbet«. Das ist ein russischer Anbieter, der bereits letzte Saison auf sich aufmerksam gemacht hat, indem er Kreisliga-Spiele in Deutschland angeboten hat. Allerdings habe ich schon von vielen Problemen mit dem Anbieter gehört. Das scheint alles nicht besonders seriös zu sein.

Dass der Nutzer nicht auf die verkürzte Spielzeit aufmerksam gemacht wurde, spricht auch nicht für Seriösität.

Raczkowski: Das stimmt, damit hält sich der Wettanbieter sehr wahrscheinlich offen, die Wetten über die Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu stornieren, wenn man damit keinen Gewinn gemacht hat.

Die Angst vor Spielmanipulationen ist nun natürlich groß. Wie viel Geld lässt sich denn mit einem Spiel verdienen?

Raczkowski: Vielleicht sind bis zu 400 Euro Reingewinn möglich. Und wenn die Anbieter merken, dass du in solchen Nischenmärkten erfolgreich bist, werden sie dich schnell limitieren oder gar sperren - reich wird dadurch keiner. Trotzdem bleibt der Reiz bestehen, mal eben 100 Euro dazuverdienen zu können. (Foto: Nici Merz)

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/sport/lokalsport-wz/Lokalsport-Wetterauer-Sportwetten-Experte-Dirk-Baczkowski-Insider-Infos-sind-schon-erforderlich;art1435,612831

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung