27. November 2022, 20:48 Uhr

Fußball

Drei Spiele am Kunstrasen zum Abschluss: Massenheim schlägt Rockenberg

Zum Jahresabschluss in der Kreisliga A gingen nur drei Partien über die Bühne. Der FC Massenheim fuhr noch mal einen »Dreier« ein. Die KSG Groß-Karben trennte sich vom TFV Ober-Hörgern 1:1.
27. November 2022, 20:48 Uhr
Avatar_neutral
Von Sascha Kungl
Der Rockenberger Marcel Funke und der Massenheimer Mohamed El Bachiri (rechts) liefern sich ein Laufduell. FOTO: NICI MERZ

In der Fußball-Kreisliga A Friedberg sind zum Jahresabschluss am Sonntagnachmittag drei Begegnungen auf Kunstrasen über die Bühne gegangen. Dabei kam der Tabellenzweite KSG 1920 Groß-Karben gegen den TFV Ober-Hörgern überraschend nur zu einem 1:1-Unentschieden, bleibt damit aber als einziges Team der Liga weiterhin ungeschlagen. Der FC Hessen Massenheim konnte sich mit einem 3:1-Heimerfolg gegen den TuS Rockenberg ein kleines Polster auf die Abstiegsränge verschaffen, während der SSV Heilsberg nach der 2:3-Heimpleite gegen die SG Hoch-Weisel/Ostheim Tabellenvorletzter bleibt.

FC Hessen Massenheim - TuS Rockenberg 3:1 (1:0): »Die Gastgeber hatten die nötige Ruhe am Ball und waren vor dem Tor brutal effektiv«, musste Rockenbergs Pressesprecher Bernd Sulzbach anerkennen. Nach Vorarbeit von Spielertrainer Pierre Nickel erzielte Niklas Dillenseger in der 35. Minute die Massenheimer Führung. Vier Minuten nach dem Wiederanpfiff nutzte David Schwer eine Unaufmerksamkeit in der Abwehr der Hausherren und markierte nach Flanke von Nico Wettner den 1:1-Ausgleich. Sascha Plagentz brachte den Kreisoberliga-Absteiger nach Querpass von Nickel eine Viertelstunde vor Schluss erneut in Front. Für die Entscheidung sorgte Nils Lenhard, der in der Nachspielzeit einen Konter zum 3:1-Endstand vollendete.

SSV Heilsberg - SG Hoch-Weisel/Ostheim 2:3 (1:0): »Die Niederlage ist enorm bitter. Spielerisch waren wir die bessere Mannschaft und hätten uns die drei Punkte verdient gehabt«, haderte Heilsbergs Abteilungsleiter Martin Gunkel nach dem Schlusspfiff mit dem Resultat. Nach Querpass von Fatih Uslu gelang den Gastgebern bereits nach fünf Minuten die frühe Führung durch Mert Avci. Uslu baute diese eine Viertelstunde nach dem Wiederanpfiff aus spitzem Winkel aus. Sergej Tillmanns Anschlusstreffer in der 77. Minute war gleichzeitig der Startschuss für die Aufholjagd der Gäste. Seweryn Stencel erzielte in der 85. Minute den 2:2-Ausgleichstreffer, ehe Dominic Nicolai in der Schlussminute mit einem verwandelten Foulelfmeter den Last-Minute-Erfolg der Besucher perfekt machte.

Ober-Hörgern ärgert Groß-Karben

KSG 1920 Groß-Karben - TFV Ober-Hörgern 1:1 (0:0): »Durch den Platzverweis haben wir uns das Spiel selbst kaputt gemacht«, ärgerte sich KSG-Coach Olcay Bayram über die Rote Karte gegen Omar Mohammad wegen einer Tätlichkeit an Johannes Balthes in der ersten Halbzeit (35.). Zuvor hatten sich beide Mannschaften ein Duell auf Augenhöhe geliefert, in dem TFV-Spielertrainer Christian Teschner das Tor von KSG-Keeper Amir Nimer in der 25. Minute nur knapp verfehlte. Trotz Unterzahl hatten die 1920er nach dem Wechsel mehr Ballbesitz, mussten eine Viertelstunde nach Wiederanpfiff jedoch den Gegentreffer durch Michel Mohr hinnehmen. Miguel Roales Terron verpasste zehn Minuten später freistehend die Entscheidung. In der 79. Minute traf Mohamed Bochlagham nach Freistoßflanke von Erhan Gök zum 1:1-Endstand.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos