06. März 2022, 21:38 Uhr

Fußball

FC Kaichen mit Machtdemonstration gegen SG Wohnbach/Berstadt

In der Kreisliga A Friedberg hat Spitzenreiter FC Kaichen den Rangzweiten SG Wohnbach/Berstadt mit einem 4:0-Erfolg am Sonntag noch weiter distanziert.
06. März 2022, 21:38 Uhr
Avatar_neutral
Von Sascha Kungl
Der Kaichener Sascha Hartmann (rechts) ist vor Dan Mihai Alexandru (SG Wohnbach/Berstadt) am Ball. FOTO: NICI MERZ

In der Fußball-Kreisliga A Friedberg stand der Rückrundenauftakt am vergangenen Wochenende ganz im Zeichen des Gipfeltreffens zwischen Spitzenreiter FC Kaichen und dem Tabellenzweiten SG Wohnbach/Berstadt. Nach dem souveränen 4:0-Heimerfolg beträgt das Polster der Elf von FCK-Spielertrainer Marcel Kopp auf den Verfolger nun elf Punkte. »Damit dürften wir im Meisterschaftskampf ein deutliches Zeichen gesetzt haben«, konstatierte Kaichens Pressesprecher Boris Vetter. Derweil hat der TFV Ober-Hörgern den Rückstand auf Rang zwei durch einen 3:1-Heimerfolg gegen Schlusslicht SSV Heilsberg auf sieben Punkte verkürzt. Auch der SV Ockstadt und die KSG 1920 Groß-Karben rückten dank souveräner Siege gegen Nieder-Florstadt und Beienheim II näher an die Spitzenplätze heran. Im Tabellenkeller feierte der Traiser FC im »Sechs-Punkte-Spiel« gegen den direkten Konkurrenten aus Oppershofen einen 3:1-Erfolg. Aufgrund von Platzsperren mussten die Partien zwischen dem FSV Kloppenheim und dem SV Steinfurth II, dem SV Ober-Mörlen und dem TuS Rockenberg sowie dem SV Hoch-Weisel und dem SV Schwalheim abgesagt werden.

FC Kaichen - SG Wohnbach/Berstadt 4:0 (1:0): »Gegen einen tiefstehenden Gegner haben wir uns sehr souverän präsentiert und einen auch in der Höhe verdienten Heimsieg eingefahren«, sagte Kaichens Pressesprecher Boris Vetter nach dem Schlusspfiff. Vor der stimmungsvollen Kulisse von 150 Zuschauern an der Lögesmühle war es Marco Weber, der die Weichen bereits nach zehn Minuten mit dem Führungstreffer aus acht Metern nach Vorarbeit von Spielertrainer Kopp auf Heimsieg für den Ligaprimus stellte. Eine Viertelstunde nach dem Wiederanpfiff erzielte Kopp aus dem Gewühl heraus das 2:0 für seine Farben, dem der Kaichener Spielertrainer in der 75. Minute mit einem ansehnlichen Heber aus spitzem Winkel die endgültige Entscheidung folgen ließ. Zehn Minuten vor Schluss traf Weber vom Elfmeterpunkt zum 4:0-Endstand für den Tabellenführer.

FC Nieder-Florstadt - SV Ockstadt 0:3 (0:2): Ockstadts Fabio Inverso erzielte nach elf Minuten per Abstauber die Führung für die Kirschendörfler, nachdem Nieder-Florstadts Torhüter Dimmer einen Freistoß von Patrice Krämer nicht festhalten konnte. Krämer selbst bestrafte nur 60 Sekunden später einen Ballverlust im Aufbauspiel der Hausherren mit dem Treffer zum 2:0 für seine Farben. Nach einer Viertelstunde verpasste Nico Gutrung den Nieder-Florstädter Anschlusstreffer, als er aus spitzem Winkel am Pfosten scheiterte. Nach dem Seitenwechsel ließ sich Gutrung zu einer Tätlichkeit gegen Ockstadts Tufan Altuncicek hinreißen und sah dafür vom Unparteiischen die Rote Karte (63.). In Unterzahl hätte Frederik Fabian die Partie beinahe noch einmal spannend gemacht, als er nach Vorarbeit von Daniel Contin knapp über das Tor der Germanen zielte. Für die Entscheidung sorgte Krämer in der 80. Minute mit seinem zweiten Treffer des Tages nach Vorarbeit von Inverso.

KSG 1920 Groß-Karben - SKV Beienheim II 3:0 (1:0): Mit dem frühen Führungstreffer im Anschluss an eine Freistoßflanke von KSG-Spielertrainer Olcay Bayram stellte Erhan Gök die Weichen bereits nach sechs Minuten auf Sieg für die gastgebenden 1920er. Fünf Minuten nach dem Wiederanpfiff legte Agon Ademi nach erneuter Bayram-Flanke für die Hausherren das 2:0 nach. Für die Entscheidung sorgte Özgür Genc eine Viertelstunde vor dem Ende vom Elfmeterpunkt.

TFV Ober-Hörgern - SSV Heilsberg 3:1 (0:0): In einer chancenarmen ersten Hälfte vor 50 Zuschauern im Wetterstadion verzeichnete das Tabellenschlusslicht aus Heilsberg ein leichtes Chancenplus. »Der Führungstreffer nach dem Seitenwechsel kam dann einer Initialzündung gleich«, konstatierte Ober-Hörgerns Pressesprecher Sebastian Spindler, dessen Elf in der 54. Minute nach Flanke von Marcel Boller durch TFV-Spielertrainer Christian Teschner in Führung ging. Nur vier Minuten später erzielte Johannes Balthes per Direktabnahme im Anschluss an einen Eckball von Luca Boller das 2:0 für die Heimelf. Nachdem Teschner die endgültige Entscheidung freistehend vor dem Heilsberger Tor verpasst hatte (70.), besorgte Markus Erbe mit einem von Roko Polunic an Teschner verwirkten Strafstoß in der 75. Minute das 3:0. Im direkten Gegenzug gelang dem Schlusslicht nach Vorarbeit von Bo Lockl der Treffer zum 1:3-Endstand durch Max Ebner.

Traiser FC - SG Oppershofen 3:1 (0:1): In einer kampfbetonten ersten Hälfte mit wenigen Torraumszenen brachte Nick Bayer die Gäste in der 21. Minute mit einem platzierten 16-Meter-Schuss in Führung. Auf der Gegenseite verfehlte Fabian Lotz das Oppershofener Tor nur knapp (11./31.). Auch der eingewechselte Waldemar Grot traf drei Minuten vor der Pause aus spitzem Winkel nur das Außennetz. Zuvor hatte Torben Blendermann auf der Gegenseite eine Hereingabe von Daniel Warner nur um Haaresbreite verfehlt (24.). Nach dem Wechsel verpassten Joshua Ohlemutz (55.) und Grot (58.) zunächst den Traiser Ausgleich, den Grot schließlich in der 64. Minute aus dem Gewühl heraus besorgte. Nur zwei Zeigerumdrehungen später ließ Blendermann auf der Gegenseite die große Chance zur erneuten Oppershofener Führung ungenutzt. In einer turbulenten Schlussphase traf Daniel Edlich in der 88. Minute mit einem an Robert Metz verwirkten Strafstoß zur 2:1-Führung für die Geißböcke, ehe Lotz in der Nachspielzeit den Treffer zum 3:1-Endstand für die Hausherren besorgte.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos