01. Februar 2008, 19:22 Uhr

Trainer Markus Weißenfels erwartet beim TFV Ober-Hörgern eine schwere Rückrunde

(jms) Vor dem Start in die Fußball-Rückrunde hat sich Ober-Hörgerns Trainer Markus Weißenfels (Bild) kritisch über die zweite Saisonhälfte geäußert. Der Trainer, der in der kommenden Saison den FC Gambach übernehmen wird, sprach im Gespräch mit der WZ über eine schlechte Trainingsbeteiligung in den Wintermonaten. Der TFV Ober-Hörgern steht in der A-Liga Friedberg auf einer Mittelfeldposition.
01. Februar 2008, 19:22 Uhr

Markus Weißenfels, wie bewerten Sie den derzeitigen Tabellenplatz?

»In dieser Saison war die Zielsetzung, neue und junge Spieler in die Mannschaft zu integrieren. Mit Sascha Kammer, Marcel Engling, Marc Trivilino sowie den weiteren Neuzugängen Max Weisel und Heiko Scherer ist uns dies auch gut gelungen. Durch diese Maßnahme sowie dem anhaltenden Verletzungspech gestandener Erstmannschaftsspieler war es mir leider nicht vergönnt, zweimal hintereinander mit der gleichen Startformation zu beginnen. Unterm Strich können wir mit dem derzeitigen Tabellenplatz zufrieden sein.«

Sie scheiden im Sommer aus dem Traineramt beim TFV aus und gehen nach Gambach. Wie fällt ihre persönliche Bilanz aus?

»Schon zu meiner Zeit als aktiver Spieler war ich sehr mit dem TFV verbunden. In Ober-Hörgern kann man sich im Grunde nur wohl fühlen. Rein sportlich gesehen, bin ich mit dem Abschneiden in den letzten beiden Spielzeiten nicht zufrieden. Als ich die Mannschaft nach dem Abstieg aus der Bezirksliga übernommen habe, war dies kein leichtes Unterfangen, zumal die körperliche Fitness und das Selbstvertrauen bei einigen Spielern fehlte. Leider gab es viele Verletzungsprobleme, auch aus beruflichen Gründen musste ich zu oft auf wichtige Spieler verzichten. Meine Entscheidung, im Sommer den Verein zu verlassen, hatte allerdings private Gründe.«

Was ist in dieser Saison tabellarisch noch möglich?

»Da ich von Hause aus Realist bin, gehe ich von einer schwierigen Rückrunde aus. Die Trainingsbeteiligung ist seit Monaten mangelhaft, insbesondere was die Kaderspieler der ersten Mannschaft betrifft. Die Niederlagen gegen Echzell und Dorheim in der Vorbereitung haben die mangelnde Fitness einiger Spieler zum Vorschein gebracht. Ich befürchte ein Abrutschen in der Tabelle.«

Welche Spieler haben in der laufenden Saison überzeugt?

»Torsten und Andreas Sturm gehören sicher zu den Leistungsträgern der Mannschaft. Sven Lawall sowie Peter Preller sind auch ganz wichtige Stützen innerhalb des Teams. Leider kamen die beiden in der laufenden Runde durch berufliche Verpflichtungen nur selten zum Einsatz. Den übrigen Kaderspielern fehlte bisher leider die Kontinuität. Jeder hat sehr gute, aber eben auch weniger gute Spiele abgeliefert. Marcel Engling als junger Neuzugang hat mich bisher sehr positiv überrascht.«

Sie wechseln am Saisonende ausgerechnet zum Erzrivalen FC Gambach. Eigentlich sind in den vergangenen Jahren die Spieler immer von Gambach nach Ober-Hörgern gewechselt.

»Zu dem Begriff Erzrivalen möchte ich gleich sagen, dass es ihn so nicht mehr gibt. Diese Emotionen sind längst Geschichte. Die Stimmung ist heutzutage eher kollegial und somit zeitgemäß. Sicher war mit ein Grund für den sportlichen Erfolg in Ober-Hörgern, dass viele Spieler in den letzten 20 Jahren den FC Gambach in östlicher Richtung verlassen haben, so wie es 1986 mein Bruder Frank und ich auch getan haben.«

Schlagworte in diesem Artikel

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 31 - 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.