05. August 2021, 12:00 Uhr

Fussball

KSG 1920 Groß-Karben: Drei Routiniers wieder dabei

Der Abbruch der vergangenen Fußball-Saison kam für den A-Ligisten KSG 1920 Groß-Karben zum ungünstigen Zeitpunkt. Jetzt wollen Olcay Bayram und seine Mannschaft an ihre Leistungen anknüpfen.
05. August 2021, 12:00 Uhr
Avatar_neutral
Von Sascha Kungl
Taha Tekdemir (links) und Kapitän Erhan Gök (rechts) streben mit der KSG 1920 Groß-Karben eine Topfünfplatzierung in der Kreisliga A an. FOTO: JAUX

Rund eine Woche vor dem offizielen Start der Fußball-Saison 2021/22 ist die Vorfreude spürbar. »Wir haben eine sehr lange Vorbereitungsphase hinter uns und sind nun heiß darauf, endlich wieder gegen andere Mannschaften unter Wettkampfbedingungen um Punkte zu kämpfen«, erklärt Olcay Bayram, Trainer der KSG 1920 Groß-Karben, die seit zwei Spielzeiten in der Fußball-Kreisliga A Friedberg beheimatet ist.

Nach dem Abstieg aus der Kreisoberliga in der Saison 2016/17 hatte der Klub einen großen personellen Umbruch zu verzeichnen. Neben zahlreichen Neuzugängen schlugen die Verantwortlich mit Bayram nach elf Jahren unter Coach Michael Clarius auch auf der Trainerposition ein neues Kapitel auf. Vor seinem Engagement als Übungsleiter bei der KSG war er bereits in den Spielzeiten 2005/06 und 2008/09 als Spieler in Groß-Karben aktiv. »Die KSG ist der Verein, für den ich zum ersten Mal die Fußballschuhe schnürte. Hier begann ich in der E-Jugend mit dem Fußballspielen. Michael Clarius war mein erster Coach, der mich auch durch alle Jugendmannschaften begleitet hat«, erinnert sich Bayram an seine sportlichen Anfänge.

In seiner Premierensaison gelang den 1920ern die direkte Rückkehr ins Oberhaus des Friedberger Fußballkreises, das man ein Jahr später erneut in Richtung A-Liga verlassen musste. Mittlerweile hat sich der Klub als feste Größe in der A-Liga etabliert. Mit Platz sechs in der Saison 2019/20 und Rang drei in der Saison 2020/21 erreichte man solide Platzierungen. Bis zum coronabedingten Abbruch der Saison 2020/21 lagen die Fußballer der KSG 1920 als Tabellendritter der Kreisliga A Friedberg hinter dem Führungsduo aus Kloppenheim und Hoch-Weisel in Schlagdistanz zu den Aufstiegsrängen. »Der Saisonabbruch kam für uns zum ungünstigsten Zeitpunkt. Wir hatten nach einem holprigen Start endlich in die Spur gefunden, sind fünf Spiele in Folge ohne Niederlage geblieben und haben in den letzten vier Partien kein einziges Gegentor kassiert. Nun wollen wir in der neuen Runde dort anknüpfen, wo wir aufgehört haben«, erklärt Bayram.

Mit Batuhan Yigin (FC Rendel) und Niyazi Yigin (SV Gronau) hat das Team zwei Abgänge zu verzeichnen. Demgegenüber steht mit Jefryn Andres Montezuma Conto vom FC Karben ein Neuzugang. Zudem geben mit Andreas Kromm, Juan Munoz und David Meides drei Routiniers ihr Comeback im Trikot der 1920er, die schon auf der Kreisoberliga-Bühne für die KSG kickten. »Wir hatten die Befürchtung, dass vor allem die älteren Spieler durch die lange Coronapause die Lust verlieren und ihre Laufbahn beenden würden. Dies ist aber zu unserer Freude nicht eingetreten. Stattdessen konnten wir mit dem Trio Kromm, Munoz und Meides drei ehemalige Spieler davon überzeugen, wieder für uns ihre Fußballschuhe zu schnüren«, zeigt sich Bayram glücklich.

Weniger erfreulich verlief die Saisonvorbereitung für Mohammed Akchar (Kreuzbandriss) und Mohamed El Maimouni (Sprunggelenksbruch), die für längere Zeit ausfallen werden. »Für uns geht es darum, weiterhin ansehnlichen Fußball zu zeigen und am Ende unter den Top Fünf zu landen. Ganz vorne sehe ich die Teams aus Kaichen und Rockenberg. Die Kaichener sind personell sehr stark aufgestellt und auch die Rockenberger spielen attraktiven Fußball, haben vielversprechende Neuzugänge und einen großen Kader«, sieht Bayram im Duo aus Kaichen und Rockenberg seine Favoriten.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos