Lokalsport

Oli Pocher: »Wollen das Derby gegen die Löwen«

Oliver Pocher schaute am Dienstag beim Heimspiel des EC Bad Nauheim gegen Crimmitschau im Colonel-Knight-Stadion vorbei. Der Comedian hat interessante Verbindungen in die Kurstadt.
03. März 2022, 08:11 Uhr
Christoph Sommerfeld
_20220301_ECN_EPC_001_030322
Alina Berg (EC Bad Nauheim) überreicht Oliver Pocher im Presseraum das Trikot mit der Nummer 96. FOTO: CHUC

Viele Besucher der Eishockey-Partie zwischen dem EC Bad Nauheim und den Eispiraten Crimmitschau staunten am Dienstagabend nicht schlecht, als sie Star-Comedian Oliver Pocher im Colonel-Knight-Stadion erblickten. Den 44-Jährigen hatte es aus sportlichem und gesellschaftlichem Anlass in die Kurstadt verschlagen. Am Nachmittag hatte er als Staubsaugervertreter für die Sophie-Scholl-Schule gesammelt (die WZ berichtete). Abends folgte dann seine Premiere als Gast im Stadion.

Hallo Oli, worauf freust Du Dich am heutigen Spieltag am meisten?

Ich freue mich nur auf Siege, alles andere können wir nicht gebrauchen. Bei Crimmitschau muss man natürlich auch abwarten. Wenn wir zur Drittelpause führen sollten, gehen wir noch mal kurz die Corona-Tests bei denen durch, nicht dass es da eine böse Überraschung gibt. Aber ich denke, wir werden das auf dem Eis heute regeln.

Das ist natürlich mal eine Ansage…

Ja selbstverständlich. Wir wollen schon in den Playoffs noch das Derby gegen die Löwen haben, aber ohne Crowdfunding.

Wie gefällt Dir das altehrwürdige Colonel-Knight-Stadion, wo Du doch sonst in moderneren Arenen auftrittst?

Ich fühle mich hier wohl und kenne solche offenen Stadien aus Hannover. Da war ich früher oft im Stadion am Pferdeturm. Wenn wir hier nebenan im Hotel die Gala für die Sophie-Scholl-Schule gemacht haben, bin ich immer schon auf das Thema Eishockey in Bad Nauheim aufmerksam geworden. Und jetzt ist es endlich mal soweit, dass ich vor Ort sein kann.

Du hast ja in der Vergangenheit durchaus auch Berührungspunkte zum Tanzen gehabt. Gibt es da Gemeinsamkeiten mit Eishockey?

Da fallen mir zunächst mal die vielen Menschen aus dem Ostblock ein, die in diesen Sportarten erfolgreich unterwegs sind. Wer sich auf dem Parkett gut bewegt, der kann auch auf dem Eis das eine oder andere reißen.

Hattest Du schon mal das Vergnügen, Dich im Eishockey zu versuchen?

Ja, ich kriege das schon einigermaßen hin. Ich habe schon mal mit NHL-Star Leon Draisaitl für eine meiner Sendungen in Köln gedreht und dabei einen Puck dahin bekommen, wo es richtig wehtut. Und wenn die Jungs schießen, dann tut es wirklich überall weh.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/sport/lokalsport-wz/oli-pocher-wollen-das-derby-gegen-die-loewen;art1435,787881

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung