08. Mai 2022, 19:59 Uhr

Chancenlos gegen Topteam

08. Mai 2022, 19:59 Uhr
Avatar_neutral
Von Patrick Olbrich

Verdiente Niederlage in der Abstiegsrunde der Männerhandball-Landesliga Mitte für die HSG Linden. Gegen den Tabellenführer der TG Kastel war für die Mittelhessen nicht mehr drin, sodass man sich mit 25:33 (12:16) geschlagen geben musste.

HSG Linden - TG Kastel 25:33

»Das war eine absolut verdiente Niederlage gegen einen starken Gegner. Nach hinten heraus haben wir nochmal alles gegeben und uns dagegengestemmt, aber das hat dann nicht mehr gereicht«, erläuterte Conrad Melle, Trainer der Lindener.

Es dauerte bis in die 22. Spielminute, als sich die TG Kastel erstmals durch einen Treffer von Felix Holtkötter mit 12:9 absetzen konnte und die HSG damit deutlicher ins Hintertreffen brachte. Mit einem alles in allem recht dezimierten Kader hatten die Hausherren auch nur wenige spielerische Alternativen, die man noch hätte ausprobieren können.

Auf der anderen Seite präsentierte die Mainzer eine geschlossene Mannschaft, die hervorragend eingespielt ist und diesen Vorteil für sich zu nutzen weiß. Bis nach der Halbzeit sollten die Verhältnisse dann noch eindeutiger werden, als Lars Wykypiel den HSG-Trainer beim 27:18 in der 47. Minute zur nächsten Heimauszeit zwang.

»In der Schlussphase haben wir uns dann nochmals zusammengerissen und eine gute Einstellung zur Partie gezeigt«, fand Melle einige positive Aspekte. »Diese wollen wir für uns nutzen und bis nächste Woche weiter ausbauen«, erklärte Melle, wie bei der HSG Goldstein wieder zwei Zähler herausspringen sollen. Am Ende gelang der HSG noch etwas Ergebniskosmetik.

Linden: Genger, Schneider; Ebert (1), Jung, Stöhr (1), Vogel (4), Adamczyk (7/2), Rühl (2), Krauhausen (2), J.Höhn (3), M.Höhn (1), Piesch, Mikusch (3), Rüdesheim (1)

Kastel: Schiebeler, Dresen; S.Fischer (5/2), Hohmann, Holtkötter (7), Jungblut, Panzer (6), Grzeschik, T.Fischer (1), Büscher (2), Hartmann (6), Munck (1), Wykypiel (2), Gerhardt (3)

Zuschauer: 80 - Schiedsrichter: Brähler/Harms - Zeitstrafen: 2:2 - Siebenmeter: 4/2 : 3/2



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos