10. April 2022, 21:03 Uhr

Trotz personeller Sorgen siegt Leusel deutlich

10. April 2022, 21:03 Uhr
CNF

Trotz personeller Sorgen rehabilitierte sich die Spvgg. Leusel am Sonntag für die jüngste 1:4-Niederlage beim FC Burgsolms und setzte sich bei der FSG Wettenberg mit 5:1 durch. Für die Vogelsberger war es der zweite 5:1-Sieg binnen drei Spieltagen in der Fußball-Gruppenliga - und der zweite Sieg im fünften Spiel nach der Winterpause. Bei den Wettenbergern werden die Abstiegssorgen - nach zuvor zwei Begegnungen ohne Niederlage - wieder etwas größer.

FSG Wettenberg - Spvgg Leusel 1:5

»Ich glaube, wir hatten heute mehr Ausfälle als Leute auf dem Feld«, konstatierte Spvgg.-Vorsitzender Marco Meier nach dem Auswärtssieg seiner Farben, die unter anderem personelle Unterstützung aus ihrem Reserve-Team erhalten hatten: »Die Jungs haben das wirklich gut gemacht.«

In der ersten Viertelstunde befanden sich die Leuseler noch in der Findungsphase und wurden in der siebten Minute kalt erwischt: FSG-Mann Yasin Kara wurde von Außen bedient und schob zum 1:0 für den Gastgeber ein.

Sorgen für Wettenberg wieder größer

Leusel hatte jedoch die aus seiner sicht perfekte Antwort parat und erteilte diese nur 120 Sekunden später durch Patrick Ullsperger nach Zuspiel von Marc Schlese. In der Folge investierten die Gäste immer mehr und belohnten sich in der 31. Minute mit dem endgültigen Führungswechsel, herbeigeführt durch den starken Leon Woltert.

Erneut Woltert besorgte in der 59. Minute den dritten Treffer für die Gäste, ehe Christian Donath nur fünf Zeigerumdrehungen später nachlegte (1:4).

Auch die Wettenberg kamen im zweiten Abschnitt noch zu guten Chancen, ließen diese aber ungenutzt. Was sich letztlich rächte und im klaren Erfolg des Gastes mündete. Den Endstand stellte schließlich Lukas Ruppel - nach Woltert-Assist - eine Viertelstunde vor dem Abpfiff her.

»Das Ergebnis ist schon auch in der Höhe verdient«, lobte Marco Meier den Auftritt seiner Spvgg. und hob den Einsatz der Reservespieler hervor: »Die Arbeit zwischen der ersten und zweiten Mannschaft funktioniert.«

Bitter für die Alsfelder: Leon Woltert - nach zwei Toren und zwei Vorlagen - verdrehte sich in der 82. Minute das Knie und musste das Spiel vorzeitig beenden. Eine genaue Diagnose stand am Sonntag noch aus.

FSG Wettenberg: Hess; Lorz, Wagner, Kessler, Ülgüt, Hovestadt, Mässer, Mühlhaus, Kara, Fries, Reger. - Einwechselspieler: Schneider, Gessler, Bilenkyy.

Spvgg. Leusel: Kropf, Donath, Boss, Lämmer, Woltert, Lutz, Celiksoy, Ruppel, Ullsperger, Schlese, Lerch. - Einwechselspieler: Dietz; Tsegay Kahsay, Sokol.

Tore: 1:0 Yasin Kara (7.), 1:1 Patrick Ullsperger (11.), 1:2 und 1:3 Leon Woltert (31., 59.), 1:4 Christian Donath (64.), 1:5 Lukas Ruppel (74.). - Zuschauer: 100. - Schiedsrichter: Philipp Henry (Freienhagen).



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos