03. April 2022, 20:30 Uhr

Beflügelnder Derbysieg

03. April 2022, 20:30 Uhr
JORE

Derbystimmung herrschte gestern Nachmittag in Kefenrod. Der gastgebende TV 08 hatte in der Fußball-Kreisoberliga Büdingen den Nachbarn und die zuletzt aufstrebende SG Wolferborn/Michelau/Bindsachsen zu Gast. Die Dreierspielgemeinschaft setzte ihren Höhenflug fort und landete einen am Ende knappen 2:1 (0:1)-Auswärtssieg.

TV 08 Kefenrod - SG Wolferborn/Michelau/Bindsachsen 1:2 (1:0). 300 Zuschauer sorgten für eine prächtige Kulisse und das Derby startete mit einigen Offensivaktionen der Gäste. So hatte Tobias Wurzinger in der 4. Minute die Chance zur Führung, als er freistehend aus 14 Metern am TV-Gehäuse vorbei schoss. In der 11. Minute strich der Ball nach einem 30-Meter-Schuss von Topor knapp über das Kefenröder Tor. In der Folge spielte sich das Geschehen vornehmlich im Mittelfeld ab. In der 29. Minute folgte die erste Torannäherung des TV 08, als ein Kopfball von Leon Imhof knapp über das SG-Gehäuse strich. Zwei Minuten später fiel die bis dato etwas überraschende Führung für den Gastgeber, als Tillmann Grob nach schönem Spielzug und Vorlage von Yannick Sinner den Ball aus acht Metern unhaltbar zum 1:0 versenkte. Bis zur Halbzeitpause waren keine weiteren Offensivaktionen auf beiden Seiten mehr zu verzeichnen.

Spiel des Tages

Nach dem Seitenwechsel kam der Gastgeber engagierter aus der Kabine und hatte die Chance zur Resultatserhöhung, als Florian Reyer mit Schuss aus spitzem Winkel an SG-Keeper Marius Wolf scheiterte (48.). Nur zwei Minuten später nahm Yannick Sinner einen langen Ball per Direktabnahme, doch fand auch er in Gästekeeper Wolf seinen Meister. In der 61. Minute spielte der TV 08 einen schnellen Konter und Felix Grob brachte nach Flanke von Florian Reyer den Ball nicht im Gästetor unter.

So wie schon in der ersten Halbzeit fiel dann das Tor etwas überraschend auf der Gegenseite. Der eingewechselte Sebastian Kempf setzte nach einem Abpraller den Ball unhaltbar zum 1:1-Ausgleich ins lange Eck (73.). Als alle schon mit dem leistungsgerechten Remis gerechnet hatten, leistete sich die bis dato sicher stehende Abwehr des TV Kefenrod einen großen Fauxpas, so dass Steven Kühn freistehend an den Ball kam und kaltschnäuzig zum 1:2-Endstand verwandelte (89.). Bis zum Schlusspfiff blieb es beim knappen Sieg der SG, so dass die Dreierspielgemeinschaft ihre Serie mit diesem am Ende etwas glücklichen Sieg fortsetzte.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos