03. Dezember 2021, 23:02 Uhr

Fußball-Gruppenliga

Spiel eins nach dem Becker-Rücktritt für den SC Viktoria Nidda

Letztes Spiel für dieses Jahr in der Fußball-Gruppenliga Frankfurt-Ost - und damit das erste Spiel des neuen Interims-Trainer-Duos beim SC Viktoria Nidda.
03. Dezember 2021, 23:02 Uhr
JORE

In der Fußball-Gruppenliga Frankfurt Ost endet das Fußballjahr 2021 mit einem Rumpfprogramm. Von den ursprünglich angesetzten zehn Partien des zweiten Rückrundenspieltages finden am Sonntag nur noch sechs statt. Vier Partien wurden vorzeitig abgesagt. Betroffen von den Absagen sind auch die beiden Büdinger Kreisvertreter Sportfreunde Oberau und FC Alemannia Gedern (wie berichtet). Der SC Viktoria Nidda indes wird sein Heimspiel gegen den FC 03 Gelnhausen austragen.

SC Viktoria Nidda - FC 03 Gelnhausen (Sonntag, 14 Uhr). Drei Tage nach dem etwas überraschenden Rücktritt von Coach Adrian Becker darf man in diesem letzten Spiel des Jahres auf die Reaktion der Niddaer Mannschaft gespannt sein. Interimsweise werden Routinier Christoph Pilch und Serdal Seren, Coach des Niddaer B-Teams, die Mannschaft am Sonntag betreuen. Bei einem Heimsieg würde die Viktoria die »rote Laterne« an den spielfreien Kreisrivalen FCA Gedern abgeben. Aus Sicht von Interimscoach Christoph Pilch wäre es für den weiteren Saisonverlauf schon wichtig, »wenn wir dieses letzte Spiel noch einmal erfolgreich bestreiten könnten«. Am letzten Wochenende gab die Viktoria wegen Personalmangel kampflos die Punkte an den FC Langen ab. Das wird am morgigen Sonntag nach Aussage von Pilch definitiv nicht passieren, »denn wir wollen, sofern die Witterungsverhältnisse es erlauben, auf jeden Fall spielen«. Die personelle Situation wird sich auch ein wenig entspannen, denn mit Ditmar Jungmann und Artur Storz kehren zwei Spieler wieder in den Kader zurück. Gut möglich auch, dass der zuletzt vermisste Garik Rafaelyan, mit acht Treffern erfolgreichster Torschütze der Viktoria, wieder zur Verfügung stehen wird. »Der Garik hat zumindest signalisiert, dass es gehen wird«, so Pilch. Mehr Klarheit dürfte die gestrige Trainingseinheit gebracht haben. Der Gegner aus Gelnhausen weckt, nach den Erlebnissen im Hinspiel (0:6), bei Pilch dann natürlich nicht die besten Erinnerungen. »Das war damals schon ein Klassenunterschied. Ich hoffe natürlich, dass es am Sonntag anders ausgehen wird«, so Pilch abschließend



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos