08. Februar 2019, 10:22 Uhr

GNTM2019

GNTM: Folge 1 von "Germany's next Topmodel" 2019 im Überblick

Am Donnerstag ging es los: "Germany's next Topmodel" startete in die neue Staffel. 2019 startete Heidi Klum in einer Berliner U-Bahn-Station. Auch Vorjahressiegerin Toni war bei Folge 1 dabei.
08. Februar 2019, 10:22 Uhr
(Foto: dpa/Archiv)

Drehort und Co.: Was uns in Folge 1 von GNTM 2019 erwartet

Es geht wieder los: Am Donnerstag startete "Germany's next Topmodel" 2019 in die neue Staffel. Zum Auftakt lud Heidi Klum ihre Models in eine Berliner U-Bahn-Station. Das alte Gemäuer ist optisch beeindruckend: Orangene Kacheln, große Lampen. Der Drehort für Folge 1: Die Unterführung des Zentralen Omnibusbahnhofs. Der ZOB liegt am Messedamm im Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf.

 

Lena Gercke in der Jury für Folge 1 von GNTM 2019

Das Konzept von "Germany's next Topmodel" hat sich für die neue Staffel geändert. Anstelle von festen Juroren an der Seite von Heidi Klum setzt die GNTM nun auf wechselnde Gäste (Lesen Sie auch: Das ist die Jury der neuen Staffel bei "Germany's next Topmodel"). In Folge 1 sollte das Lena Gercke sein, die Gewinnerin der ersten Staffel 2006. Sie durfte die Kandidatinnen zunächst unterstützen und coachen, später Heidi Klum aber auch bei der Wahl unterstützen. Insgesamt hat Pro7 15 Folgen (GNTM 2019: Wann steigt das Finale?) angekündigt.

 

GNTM: Musik in Folge 1 kommt von Nico Santos, Mode von Michael Michalsky

Es geht nicht nur um den perfekten Walk bei "Germany's next Topmodel" mit Heidi Klum, auch das Drumherum soll für Pro7 natürlich stimmen. Entsprechend sorgte Musiker Nico Santos für den Sound in Folge 1, den Läufen in der Unterführung des Zentralen Omnibusbahnhofs am Messedamm Berlin. Der gebürtige Bremer war unter anderem als Co-Autor für diverse Songs verantwortlich, feierte mit "Rooftop" und "Safe" aber auch eigene Erfolge. Die Kleider, die die Kandidatinnen in Folge 1 von GNTM 2019 präsentierten, kommen von Michael Michalsky.

 

Diese Models versuchten in Folge 1 von GNTM ihr Glück

50 Teilnehmerinnen waren zum Start von "Germany's next Topmodel" 2019 zunächst dabei. Ein echtes Casting wie zuletzt gab es nicht. Stattdessen überraschte Vorjahressiegerin Toni einzelne Kandidatinnen mit der Nachricht: Sie sind dabei. Am Ende des Donnerstags wurde aussortiert. Am Ende war das Rennen für folgende Kandidatinnen zu Ende:

  • Bianca (Wien)
  • Isabell (Straubing)
  • Lucia (München)
  • Selina (Holzkirchen)
  • Yara (Felsberg)

 

Damit bleiben 45 Models (Lesen Sie auch: Diese Models sind bei GNTM 2019 noch dabei) im Rennen um das große Finale und die Krone.

Schlagworte in diesem Artikel

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos