25. August 2017, 17:21 Uhr

Weck den Forscher in dir

25. August 2017, 17:21 Uhr
MEB

Eigentlich steckt doch in jedem von uns ein kleiner Naturforscher. Ich kann jedenfalls nicht gut draußen herumlaufen, ohne mir alles genau anzugucken. Die ersten Blätter werden schon bunt, Schnecken kriechen frühmorgens im Park, und ist euch auch schon mal aufgefallen, was für einen Lärm Heuschrecken im Sommer machen können?

Wenn ihr ähnlich neugierig seid, dann kann ich euch »Das Naturforscherbuch« empfehlen: Ein handliches, Taschenbuch mit stabilen Seiten, das man problemlos auf Ausflüge mitnehmen kann, um Beobachtungen einzutragen und bei bestimmten Pflanzen und Tieren näher hinzugucken. Das Buch ist chronologisch aufgebaut, das heißt, man beginnt im Frühling und blättert sich durch den Sommer und den Herbst, bis man zum Winter kommt. 50 Doppelseiten machen dabei auf besondere Tiere und Naturereignisse aufmerksam, denen ihr noch auf den Grund gehen könnt. Ihr findet Schmetterlinge im Garten? Ja – aber wisst ihr auch, was sie fressen und wo sie am liebsten ihre Eier ablegen? Welche Gräser und Getreide kennt Ihr – und wie lassen sie sich unterscheiden?

Schon das Durchlesen auf dem Sofa zu Hause macht großen Spaß, und die Fotografien und Bilder sind so schön, dass man sofort Lust bekommt, selbst weiterzubasteln, Blumen zu pressen und zu sie dann zu sammeln. Ihr könnt selbst auch schreiben und malen. Da wird für manche von euch der Platz nicht reichen, denn oft kann man nur etwas ankreuzen – aber ihr könnt euch parallel ein eigenes Naturalbum anlegen und dazu die auch die im Buch enthaltenen Sticker verwenden. »Das Naturforscherbuch« in wunderschöner Scrapbook-Optik macht richtig Lust darauf, findet eure Maren

Das Naturforscherbuch. Zum Mitmachen und Ausfüllen. München: arsEdition, 2017. 112 Seiten. 10 Euro. Ab 8 Jahren



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos