10. August 2020, 22:36 Uhr

Ärmelkanal: Johnson verstärkt Druck auf Paris

10. August 2020, 22:36 Uhr

London/Dover - Der britische Premierminister Boris Johnson erhöht den Druck auf Frankreich bei der Bekämpfung illegaler Einwanderungen über den Ärmelkanal. Die von Schleusern organisierten Überquerungen des Meeresarms in kleinen Booten seien »sehr schlecht, dumm, gefährlich und kriminell«, sagte Johnson am Montag. »Wir wollen das beenden und dabei mit Frankreich zusammenarbeiten.«

Kurz zuvor hatte ein Patrouillenboot am Montag etwa 20 Migranten aus Syrien vor der südenglischen Küstenstadt Dover gerettet. Die Menschen saßen dicht gedrängt in einem mit Wasser vollgelaufenen Schlauchboot. dpa

Schlagworte in diesem Artikel

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos