18. Januar 2019, 23:13 Uhr

AfD nennt Namen von 14 Geldgebern

18. Januar 2019, 23:13 Uhr
AFP

Köln/Berlin (AFP/dpa). In der AfD-Spendenaffäre hat die Partei der Bundestagsverwaltung die Namen von 14 Spendern übermittelt, die hinter den Zuwendungen einer Schweizer Pharmafirma stehen sollen. Ein Sprecher des Bundestages bestätigte der Nachrichtenagentur AFP am Freitag entsprechende Medienberichte. Den AfD-Angaben zufolge handelt es sich demnach bei den Spendern um EU-Staatsbürger, in der Mehrzahl Deutsche. Die Zuwendungen waren an die AfD-Fraktionschefin im Bundestag, Alice Weidel, gerichtet gewesen, die dem KV Bodenseekreis angehört.

Für die Liste mit den 14 mutmaßlichen Gönnern der AfD interessiert sich auch die Staatsanwaltschaft in Konstanz.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Alice Weidel
  • Alternative für Deutschland
  • Deutscher Bundestag
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 x 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.