16. April 2020, 23:33 Uhr

Rechnungsprüfer rügen Daten zu EU-Hilfsfonds

16. April 2020, 23:33 Uhr

Luxemburg - Bei den milliardenschweren Hilfsfonds der Europäischen Union (EU) fehlen aus Sicht des Europäischen Rechnungshofs belastbare Daten zu den Verwaltungskosten.

Die Rüge äußerten die obersten EU-Finanzkontrolleure in einem am Donnerstag veröffentlichten Prüfbericht.

Es geht um die Strukturfonds, die die wirtschaftliche Entwicklung und Angleichung in der EU fördern sollen. Im laufenden Finanzrahmen für die Jahre 2014 bis 2020 stehen dafür 352 Milliarden Euro zur Verfügung. Die Verwaltungskosten zur Abwicklung der Programme seien »nicht vollständig, einheitlich und kohärent erhoben«. dpa

Schlagworte in diesem Artikel

  • Daten und Datentechnik
  • Europäische Union
  • Verwaltungskosten
  • DPA
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos