07. August 2018, 20:56 Uhr

Daimler stellt Aktivitäten im Iran vorerst ein

07. August 2018, 20:56 Uhr

Stuttgart (dpa). Angesichts der US-Sanktionen gegen den Iran legt der Autobauer Daimler seine Pläne für das Land vorerst auf Eis. »Wir haben unsere ohnehin eingeschränkten Aktivitäten im Iran nach Maßgabe anwendbarer Sanktionen bis auf Weiteres eingestellt«, hieß es in einer Stellungnahme vom Dienstag. Die weiteren Entwicklungen würden aber genau beobachtet, erklärte Daimler.

US-Präsident Donald Trump hatte im Mai einseitig das Atomabkommen mit dem Iran aufgekündigt, seit Dienstag sind nun US-Sanktionen wieder in Kraft. Trump warnte zugleich andere Staaten davor, mit der Islamischen Republik Handel zu treiben.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Daimler AG
  • Donald Trump
  • DPA
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos