Wirtschaft

Konzerne schaffen Anschreiben ab

Berlin (dpa). Wer einen Job sucht, hängt meist eine ganze Weile am Bewerbungsschreiben. Selbst was ausdenken oder kopieren? Manche Firmen verabschieden sich davon nun. Die Deutsche Bahn etwa will bei angehenden Azubis künftig auf das Bewerbungsschreiben verzichten. Ab Herbst soll es möglich sein, über eine Online-Plattform nur noch Lebenslauf und Zeugnisse einzureichen. »Wir wollen es den Bewerbern so einfach wie möglich machen«, sagt Personalerin Carola Hennemann.
25. Juni 2018, 21:48 Uhr
DPA

Berlin (dpa). Wer einen Job sucht, hängt meist eine ganze Weile am Bewerbungsschreiben. Selbst was ausdenken oder kopieren? Manche Firmen verabschieden sich davon nun. Die Deutsche Bahn etwa will bei angehenden Azubis künftig auf das Bewerbungsschreiben verzichten. Ab Herbst soll es möglich sein, über eine Online-Plattform nur noch Lebenslauf und Zeugnisse einzureichen. »Wir wollen es den Bewerbern so einfach wie möglich machen«, sagt Personalerin Carola Hennemann.

Auch die Lufthansa überdenkt das Anschreiben. Sie verlangt es noch von Azubis. Bei verschiedenen Berufsgruppen aber reicht seit Frühjahr eine Kurzbewerbung ohne das klassische Anschreiben, etwa bei Flugbegleitern oder IT-Mitarbeitern. Das solle ausgeweitet werden, sagte eine Sprecherin der Fluggesellschaft. Auch bei der Drogeriemarktkette Rossmann brauchen manche Gruppen seit rund einem Jahr kein Anschreiben mehr. Andere Unternehmen wie die Post, Daimler und Fresenius halten dagegen am Bewerbungsschreiben fest.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/ueberregional/mantelredaktion/wirtschaft/Wirtschaft-Konzerne-schaffen-Anschreiben-ab;art480,450553

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung