01. Juli 2019, 22:07 Uhr

Stromkonzerne trainieren gegen Cyber-Attacken

01. Juli 2019, 22:07 Uhr

Essen (dpa). Die Energiebranche reagiert auf die wachsende Gefahr von Hacker-Angriffen auf die Stromversorgung in Deutschland. Am Montag eröffnet der größte deutsche Stromnetzbetreiber Innogy in Essen ein Trainingszentrum, in dem die Abwehr digitaler Attacken geübt wird. Der Stromkonzern will in der Cyberrange-e genannten Trainingsanlage nicht nur die eigenen Mitarbeiter für den Kampf gegen unsichtbare Gegner schulen. Auch andere Energieversorger und Netzbetreiber sollen in Essen testen können, ob ihre Sicherheitsvorkehrungen gegen Eindringlinge funktionieren. Das Trainingszentrum ist nach Angaben von Innogy das erste dieser Art im deutschsprachigen Raum. Mit zunehmender Digitalisierung und dem Zusammenwachsen von Stromnetzen und Internet öffnen sich immer mehr Einfallstore für Cyberattacken.

Schlagworte in diesem Artikel

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen